Whistleblowing-Systeme in der Praxis

Der Whistleblower-Netzwerk e.V. untersuchte im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung den innerbetrieblichen Umgang von Unternehmen mit dem Whistleblowing. Die Studie zeigt die sehr unterschiedliche Ausgestaltung der Whistleblowing-Systeme in der Unternehmenspraxis auf.

 

Das Instrumentarium des Whistleblowing soll es Menschen bekanntlich ermöglichen, auf Missstände wie Korruption in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen hinzuweisen.

Inwieweit dafür Raum in Unternehmen gegeben ist bzw. welche Mittel und Wege dafür zur Verfügung stehen, untersuchte der Whistleblower-Netzwerk e.V. durch die Auswertung von insgesamt 32 betrieblichen Vereinbarungen und von der Unternehmensleitung einseitig erlassenen Unternehmensrichtlinien aus den Jahren 2008 bis 2011. Vor allem für Betriebsräte und andere Beschäftigtenvertreter soll die Veröffentlichung einen Anstoß liefern, sich des Themas „Whistleblowing im Unternehmen“ aktiv anzunehmen.

Die Studie lässt sich zusammen mit anderen Materialien auf der Webseite der Hans-Böckler-Stiftung unter dem Punkt Unternehmenskultur finden. Laut Whistleblower-Netzwerk e.V. haben Unternehmen verschiedene Fragen zu beantworten, wie z. B.: Wer kann/soll/muss das Whistleblowing-System bezüglich welcher Arten von Missständen nutzen? Wie können potentielle Whistleblower vor Repressalien geschützt werden?

In der Praxis kämen jeweils unterschiedliche Whistleblowing-Systeme zum Einsatz:

  • rein-interne Systeme und solche mit externen
    Komponenten wie z. B. Ombudsleuten
  • Whistleblowing-Systeme mit beschränktenoder vielfältigen Meldemöglichkeiten
  • Systeme mit enger Begrenzung von meldefähigen
    Sachverhalten und mit umfassenden Meldepflichten

Aus Sicht des Whistleblower-Netzwerk e.V. sei es im Interesse aller Beteiligten, wenn Mitarbeiter frühzeitig in die Erstellung der Hinweisgebersysteme mit einbezogen werden. Zudem müssten diese Systeme und deren alltägliche Praxis so transparent wie möglich ausgestaltet werden. All dies könne einen maßgeblichen Beitrag zu einer ethischen Fehler- und Unternehmenskultur leisten.

Veranstaltungshinweis:

Ende September 2011 wird die Evangelische Akademie im Rheinland zum Thema “Whistleblowing” eine Tagung abhalten. Hier das vollständige Programm.

Eine Antwort auf Whistleblowing-Systeme in der Praxis

  1. werner sagt:

    Whistleblowing-Systeme mit beschränktenoder vielfältigen Meldemöglichkeiten

Kommentar verfassen