Wahl-o-Mat und “Wer steht zur Wahl?” Hamburg online

Wen wählen? "Wahl-o-mat" und "Wer steht zur Wahl?" wissen weiter: Jetzt sind die Wahlhilfen anlässlich der Bürgerschaftswahlen in Hamburg (24. Februar 2008) online. Beim Wahlomaten kann man die Übereinstimmung der eigenen Ansichten mit den Programmen der Bürgerschaftsparteien abgleichen, bei "Wer steht zur Wahl?" kann man ausgewählte Thesen aller antretenden Parteien vergleichen (inklusive der PARTEI und den Pogo-Anarchisten).

Beide Wahlhilfen sind Projekte unter Federführung der Bundeszentrale für politische Bildung. An "Wer steht zur Wahl?" Hamburg hat politik-digital.de redaktionell mitgearbeitet.

Hier sind auch die "kleinen" Parteien mit ausgewählten politischen Thesen bspw. zur Integration von Ausländern oder zum Haushalt aufgeführt. Die Hamburger Kleinparteien haben aktuell die in ihren Augen unzureichende Berücksichtigung ihrer Anliegen in den Massenmedien bemängelt. Der Landeswahlleiter ist hier nicht ganz unschuldig: Auf der Wahlhomepage der Bürgerschaft war auch nach der offiziellen Deadline die zur Wahl zugelassene Allianz für Gesundheit, Frieden und soziale Gerechtigkeit nicht aufgeführt.

Kommentar verfassen