Videowahlkampf aus Hamburg

Es ist ein bisschen komplex mit Michael Naumann und Michael Neumann von der Hamburger SPD. Ersterer ist SPD-Spitzenkandidat für die Bürgerschaft, Letzterer ist Fraktionschef und hat jetzt einen Wahlkampf-Internetsender gestartet.

"Ich war überrascht, dass Politiker so wenig die Gelegenheit nutzen (über Internet) ins Gespräch zu kommen", plaudert der Fraktionschef. Neumann kommt in seinen Clips auf www.neumanntv.de lebendiger und weit weniger hölzern rüber, als die meisten anderen Politiker-Podcaster – den Ersten Hamburger Bürgermeister Ole von Beust im städtisch-amtlichen Senats-Videopodcast inbegriffen. Neumann traute sich sogar zum WordCamp´08-Bloggertreffen in Hamburg.

Neumanns Beiträge kann man auch kommentieren. allerdings hat der SPD-Politiker in seinen Videos andedeutet, dass neumanntv.de eine auf den Wahlkampf begrenzte Aktion sei ("Möchte vorstellen, was ich im Wahlkampf so erlebe…") Meist braucht es aber einen etwas längeren Atem als vier Wochen, damit ein Videoblog nicht zum Rohrkrepierer wird.

3 Antworten auf Videowahlkampf aus Hamburg

  1. sgerdesmeier sagt:

    Überraschend natürlich – für einen Politiker-Podcast. So gar kein Weihnachtsansprachen-Charakter. Für die nächste Ausgabe würde ich aber ein Ansteckmikro oder einen ruhigeren Aufnahmeort wählen.

  2. Rullermunk sagt:

    Wirkt jedenfalls wie ein Politiker, der verstanden hat wie das mit diesem Internet funktioniert. Hoffentliuch nicht wider so eine Wahlkampf-Eintagsfliege.

  3. sgievert sagt:

    Apropos menscheln: ich wurde gerade von den Kollegen hier im Büro auf den Couch-“Schnuffelhasen” im ersten Neumann-Video vom 25.1. aufmerksam gemacht. Das Plüschtier ist auch den Usern bei Youtube schon aufgefallen.

Kommentar verfassen