Second Life: Die Frisur sitzt

Nicht, dass der Metablocker die ganzen "Wir-sind-jetzt-auch-in Second-Life-PR-Sprechblasen" spiegeln möchte, aber: Sabine Christiansen wird bald eine Fernsehshow in der dreidimensionalen virtuellen Welt moderieren. Während der normale Second-Life-Bewohner seine Spielfigur jedoch mit besonders auffallenden Attributen wie einem Wasserkopf oder Riesenbrüsten ausstattet, soll der Avatar von Frau Christiansen ihrem realen Äußeren besonders ähnlich sehen.

Ich habe dazu zwei Fragen: Gibt es einen virtuellen Udo Walz, der ihr die Haare macht und öffnet das nicht Tür und Tor für Ghost-Moderiering?

Kommentar verfassen