Re: Robin Meyer-Lucht

Mit Robin Meyer-Lucht hat die deutsche Online-Öffentlichkeit eine wichtige, oft nachdenkliche, manchmal unbequeme Stimme verloren.

Mit politik-digital, sowohl als Verein wie auch mit einzelnen Mitarbeitern und Autoren, stand Robin Meyer-Lucht in freundschaftlichem wie professionellem Kontakt.

Sein Arbeits- und Wirkungsfeld hat Robin in den gemeinsamen Arbeiten mit Peter Glotz in St. Gallen abgesteckt, die Promotion zu „Nachrichtensites im Wettbewerb“ (2005) stellt den Ausgangspunkt für seine weitere Auseinandersetzung in und mit der digitalen Medienöffentlichkeit dar. Hier dürfte auch die Erkenntnis gereift sein, diese schleichende und doch schnelle Veränderung nicht nur im Innern des Elfenbeinturms diskutieren zu wollen, sondern aktiv in einen wichtigen gesellschaftlichen Veränderungsprozess einzugreifen.

Gelungen ist ihm dies mit der Einrichtung des Berlin Institute, vor allem aber mit CARTA.info, das 2009 nach einer kurzen, aber sehr sichtbaren Anlaufzeit mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet wurde. Robin war es gelungen, eine Vielzahl kompetenter Autoren unter einem Dach zusammenzuführen und dafür einen konzeptionellen Rahmen zu finden. Die Jury befand damals, CARTA könne „die Funktion eines führenden Medienbeobachters und -kommentators in Deutschland übernehmen“.

Neben dieser Positionierung einer für Deutschland neuen Schreib- und Diskussionsstätte hat sich Robin auch für kleine, zielgenaue Kampagnen eingesetzt, die auf besondere Missstände und Fehlentwicklungen in der digitalen Öffentlichkeit hinweisen sollten. Gefunden hat er zahlreiche Ansatzpunkte für seine Form des informierten, maßvollen Aktivismus, der nicht zwingend lautstark und in der Öffentlichkeit ausgetragen sein musste.

Robin hat es verstanden, in einer zunehmend unübersichtlichen Medienlandschaft Sichtbarkeit und Widerspruch zu organisieren – diese Form der „Voice“ gilt es zu bewahren und fortzuführen. Seine Stimme wird uns dabei fehlen.

Christoph Bieber, Steffen Wenzel für Vorstand, Mitarbeiter und Mitglieder von politik-digital.de/pol-di.net e.V.

Kommentar verfassen