Online-Appell für WikiLeaks

In einem gemeinsamen Schulterschluss gaben am Donnerstag, 15. Dezember 2010, prominente deutsche Medien und eine Menschenrechtsorganisation eine Online-Petition gegen die Kriminalisierung von WikiLeaks ab. Sie berufen sich dabei auf Art. 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Zu den Initiatoren der Aktion gehören neben der taz (Betreiber der Kampagnenseite) u.a. auch Tageszeitungen wie die Frankfurter Rundschau oder der Tagesspiegel, aber auch politische Blogs wie perlentaucher.de oder netzpolitik.org. Ebenfalls zu den Erstunterzeichnern zählt die Menschenrechtsorganisation „European Center For Constitutional and Human Rights“ (ECCHR). Jeder WikiLeaks-Sympathisant ist eingeladen, die Petition online zu unterzeichnen.

Kommentar verfassen