ProDialog Veranstaltung mit Felix Richter

Gähnende Leere kommunaler Kassen. Mehr denn je haben öffentliche Verwaltungen effektiv zu wirtschaften und dabei ihre Strukturen zu verschlanken. Es gilt, Prozesse effizient zu gestalten und in Hinblick auf die drohende demografische Entwicklung, die den Standort Deutschland sukzessive überaltern wird, jeglichen zahlungskräftigen Steuerzahler und engagierten Bürger tunlichst im Revier zu halten. Dazu entdecken Kommunen die Chancen des Bürgerdialoges. Ob Bau- oder Straßenplanung, Sozial- oder Kulturpolitik: Eine neue Kultur des Zuhörens entsteht. Doch viele Stadtväter bleiben skeptisch. Wie viel Kommunikation kann eine Verwaltung leisten und was sind die Möglichkeiten und Gefahren dieser Kommunikation? Was bringt eine offene Kommunikation zwischen Bürgern und politischen Institutionen?

Die Initiative ProDialog und das Online-Magazin politik-digital.de laden im Rahmen ihrer gemeinsamen Veranstaltungsreihe Gäste ein, die neue Wege der politischen Kommunikation zwischen Bürgern und Politik eingeschlagen haben. Unsere Experten werden aus ihrem Alltag berichten und Fragen des Publikums beantworten. Für die dritte Veranstaltung in dieser Reihe konnten wir Felix Richter von Capgemini (Transferagentur MEDIA@Komm-Transfer) als Referenten zum Thema „Dividende des Dialogs – Zahlt sich eine offene Kommunikation zwischen Bürgern und politischen Institutionen aus?“ gewinnen.

Termin: 25. Oktober, 18.30 Uhr
Ort: Initiative ProDialog, Dorotheenstraße 35 in 10117 Berlin-Mitte
Dauer: 60 Minuten

Über den Referenten: Felix W. Richter ist Dipl.-Volkswirt. Zu den vielfältigen Stationen seiner beruflichen Laufbahn zählen u.a. seine Tätigkeit als Berater bei Metaplan Consulting, im internationalen Beteiligungscontrolling der Deutschen Post AG sowie als Consultant Specialist bei der EDS Business Solutions GmbH. Aktuell ist Herr Richter bei dem Management-Beratungsunternehmen Capgemini Mitglied der Projektleitung der Transferagentur im Rahmen des Projektes MEDIA@Komm-Transfer. Dort ist er für die internationalen Kooperationen im Bereich E-Government sowie die Koordination mit den Projekten BundOnline und Deutschland-Online zuständig. Weiterhin ist Herr Richter Projektleiter der landesübergreifenden SITS-Studie für die Europäische Kommission zur Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Softwareindustrie sowie Mitglied des SAGA-Expertenkreises des Bundesministeriums des Innern.

Wir bitten Sie um Anmeldung über die Homepage.

Kommentar verfassen