Globale IKT-Allianz der UN gegründet

Die Vereinten Nationen haben die Gründung einer neuen internationalen Arbeitsgruppe bekannt gegeben, die sich mit der Entwicklung von Kommunikations- und Informationstechnologien als Mittel der Armutsbekämpfung beschäftigen soll. Die Mitglieder kommen aus den Interessensgruppen Politik, Wirtschaft, Forschung, Medien, der Zivilgesellschaft und aus internationalen Organisationen.

Ein erstes Treffen wird am 19. Juni in Kuala Lumpur stattfinden. In mehreren Foren sollen die wirtschaftliche Entwicklung und die Bekämpfung der Armut im Hinblick auf bestimmte Aspekte wie Gesundheit, Bildung, Jugend, Frauen und Behinderte diskutiert werden.
Das Ziel der Arbeitsgruppe ist es, diese Themen auf die politischen Tagesordnungen der nationalen Regierungen der UN-Mitgliedsstaaten zu setzen und so die Millenium Development Goals (MDGs) zu erreichen, die auf dem UN-Weltgipfel 2000 erarbeitet wurden.

Kommentar verfassen