USA: Blogs sind keine Wahlkampfspende

Roland Abold berichtet in seinem Weblog über einem Beschluss der Bundeswahlkommission der USA “FEC”, der politische Meinungsäußerungen im Internet von den strikten Regeln zur Finanzierung von Parteien/Wahlkämpfen ausschließt. Politische Postings in Weblogs gelten somit in den USA nicht als “Wahlkampfspende” und unterliegen damit keinen Beschränkungen.

Kommentar verfassen