UNO-Info-Gipfel: Zivilgesellschaftsvertreter benannt

Die zivilgesellschaftlichen Teilnehmer an der Regierungsdelegation für den “UNO-Gipfel für die Informationsgesellschaft” sind benannt worden. Es sind:
1. Jeanette Hofmann
2. Heike Jensen
3. Ralf Bendrath
4. Rainer Kuhlen
5. Markus Beckedahl


Aus Sicht von Markus Beckedahl hat die Nominierung in der Delegation aber lediglich “symbolischen Charakter”, da die Mitentscheidungsrechte sehr limitiert sind. Zudem werde auf dem Gipfel “ohnehin nichts mehr entschieden”. Die Reisekosten für die Zivilgesellschafts-Vertreter in der Regierungsdelegation übernimmt übrigens nicht die Bundesregierung. Alle Zivilgesellschafts-Akteure werden von der Heinrich Böll Stiftung auf einen Side-Event in Tunis eingeladen, damit die Teilnehmer die Reise finanzieren können.

Der Gipfel ist das zweite und vorerst letzte UNO-Haupttreffen zum Thema Informationsgesellschaft. Der erste Gipfel hatte im Dezember 2003 in Genf stattgefunden, der zweite Gipfel wurde in mehreren Konferenzen vorbereitet. politik-digital.de betreibt die Internetseite www.gipfelthemen.de speziell zu den Themen, die auf den Konferenzen behandelt werden sollten.

Kommentar verfassen