reboot.fm und bootlab.org auf der IFA

Berliner Radio- und Webcast-Hörerinnen und Hörer können sich sicherlich noch an das freie Radioprojekt reboot.fm erinnern. Aus dem Medienlabor bootlab in Berlin Mitte wurde von März bis Mai 2004 ein Radiostream gesendet, der erstmals Berlins gesamtes kulturelles und subkulturelles Potential geballt ans Tageslicht brachte.


Auf der Internationalen Funkausstellung stellen die Initiatoren von reboot.fm zum ersten Mal das Nachfolgeprojekt Radio 1:1 vor. Dieses Veranstaltungsradio wird während der Fussball WM 2006 als künstlerische Antithese zum Fussballtaumel Direktübertragungen von Berliner Kulturorten durchführen.

Dabei wird eine netzbasierte Open Source Software für Community Radios mit verteiltem Editorial zum Einsatz kommen. Diese wird auf der Funkausstellung einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Radio 1:1 knüpft an eine Entwicklung die in letzter Zeit durch unabhängige, vernetzende Medienprojekte wie Berlin backbone, wlanhain, freifunk.net und [wlan36] vorangetrieben wurde.

Den Stand von reboot.fm und dem bootlab findet man noch bis 7. September auf der IFA in der Halle 4.2.

Weblogeintrag von Jens Steiner

Kommentar verfassen