Surfen und E-Learning im Knast

Insassen in einem der größten deutschen Gefängnisse haben seit kurzem die Möglichkeit, in einem Weblog den Knastalltag zu beschreiben. Das besondere: Der Weblog kann durch einfache Mailfunktion bedient werden – die Knackis müssen lediglich eine Mail schreiben, der Text wird dann automatisch in den Weblog eingebaut. Damit hat der Weblog Potenzial, zum zentralen öffentlichen Veröffentlichungsorgan von Gefängnisinsassen zu werden – eine Brücke in die sonst für diese Klientel schwer zu erreichende Öffentlichkeit. Unter der Adresse http://www.zellen.blog.de/main/ ist derzeit noch nicht viel Aktivität, aber ich empfehle: Beobachten!

Kommentar verfassen