YouTube will digitalen Fingerabdruck testen

Das Online-Videoportal YouTube will in Zukunft den digitalen Fingerabdruck testen. Dadurch soll verhindert werden, dass Nutzer urheberrechtlich geschützte Inhalte hochladen: Mit einem Filter lassen sich Videos aufsprüren, die ohne Zustimmung des Rechteinhabers im Internet auftauchen. Der Test soll zunächst mit den Produktionsfirmen Disney und Time Warner starten.


Urheberrechtsverletzungen machten YouTube-Käufer Google in der letzten Zeit einige Probleme. Das Unternehmen ist unter anderem in einen Rechtsstreit mit dem Unterhaltungskonzern Viacom und der britischen Fußballiga verwickelt. Film- und Medienleute sehen die Einführung des digitalen Fingerabdrucks auch eher skeptisch, denn YouTube ist vergleichsweise spät dran: Anders als kleinere Videoportale, die zum Teil schon entsprechende Filter einsetzen, bestand YouTube nämlich darauf, die Software selbst zu entwickeln.

Kommentar verfassen