Keine dauerhafte Speicherung von Fingerabdrücken

Fingerabdrücke aus Reisepässen werden nicht dauerhaft bei den Passbehörden gespeichert. Darauf einigten sich die Fraktionsvorsitzenden von CDU und SPD, Volker Kauder und Peter Struck. Sobald der elektronische Reisepass erstellt ist, müssen die Kopien der Fingerabdrücke nun vernichtet werden. Anders bei den Passfotos: Auf diese soll die Polizei auch online Zugriff haben – in “Eilfällen” (was immer darunter verstanden wird) und wenn die jeweilge Passbehörde geschlossen hat.


In der Woche vor Pfingsten will der Bundestag das neue Passgesetz verabschieden. Am ersten November sollen die Änderungen dann in Kraft treten.

Via

Kommentar verfassen