Online-Debatte zum neuen SPD-Parteiprogramm

Die SPD feilt an einem neuen Grundsatzprogramm und lädt die Bürger zur Mithilfe in ihre Programmwerkstatt ein. Auf der Diskussionsplattform können die User Thesen bewerten und eigene, parteinahe Thesen zu festgelegten Themen einstellen. Die SPD wünscht sich hierfür ausdrücklich das Engagement aller Nicht-Mitglieder ihrer Partei. Die Parteizugehörigkeit der Thesenautoren ist jedoch nicht zu erkennen. Nur ihre eigenen Thesen hat die SPD gekennzeichnet. Auch zum Zeitrahmen der Programmwerkstatt sagt die Partei nichts.

Zur Debatte stehen bisweilen die Arbeits- und Sozialpolitik, Familie, Bildung, Energie, Globalisierung, sowie die Werte der Bürgergesellschaft und der Wirtschaft. Inwieweit die Bürgermeinung im neuen Parteiprogramm berücksichtigt wird, ist freilich ungewiss. Auch kann die Plattform nur die Meinung weniger User spiegeln. Dennoch zeigt diese Initiative, dass der Ruf nach mehr Bürgerbeteiligung auch die oft schwerfälligen Volksparteien erreicht hat.

Eine Antwort auf Online-Debatte zum neuen SPD-Parteiprogramm

  1. Jens sagt:

    Hi Alina,
    wenn ich das richtig gelesen habe, sollen die Meinungen der User an die Programmkommission gegeben werden und in deren Arbeit einfließen.

    Letzten Endes wird dann wohl ein Parteitag über das gesamte Programm abstimmen.

Kommentar verfassen