InfoMonitor Dezember 2009: Top-Nachrichtenthema im Dezember: Klimagipfel in Kopenhagen

Im Dezember führten die Klimapolitik und der Weltklimagipfel in Kopenhagen die Liste der Topthemen in den deutschen Fernsehnachrichten an, wie aus dem aktuellen InfoMonitor des Instituts IFEM, Köln, hervorgeht.

Insgesamt 152 Minuten berichteten die vier Hauptnachrichtensendungen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 über dieses Thema. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Themen Weihnachten (128 Minuten) und Winterwetter/Verkehrschaos (90 Minuten). Weitere Themen unter den Top-10 waren: Diskussion um Flugsicherheit und so genannte Nacktscanner, Streit um den Luftangriff in Afghanistan, Debatte um die Steuerpolitik und das Wachstumsbeschleunigungsgesetz, Proteste im Iran, Lage in Afghanistan, Comeback von Rennfahrer Michael Schumacher sowie Gedenken an die Opfer des Tsunami von 2004.

Top-10-Themen

Untersuchungszeitraum: 1.12.-31.12.2009
Untersuchte Sendungen: Tagesschau (20 Uhr); heute (19 Uhr); RTL aktuell; Sat.1 Nachrichten.
Quelle: IFEM, Köln.
Grafik: politik-digital.de

Auffällig ist, das mehr als die Hälfte der Berichterstattung über das Weihnachtsthema allein auf die Sendung "RTL aktuell" entfiel. Auch das Winterwetter mit dem üblichen Verkehrschaos wurde hauptsächlich von RTL und Sat.1 thematisiert. Das Comeback von Michael Schumacher war vor allem für RTL ein Topthema. Themen, über die "Tagesschau" und "heute" im Dezember deutlich mehr berichteten als die privaten Nachrichten, waren unter anderem der Nato-Luftangriff in Afghanistan und der Steuerstreit.

Die Nachrichtenmagazine „Tagesthemen“ und "heute-journal" berichteten im Dezember erheblich umfangreicher als die anderen Nachrichtensendungen über die Lage in Afghanistan (jeweils Rang 2 hinter der Klimapolitik). Das „heute-journal“ befasste sich außerdem intensiv mit dem Steuerstreit zwischen Bund und Ländern, die "Tagesthemen" mit den Protesten im Iran.


CDU baut Vorsprung bei Politikerauftritten in den Nachrichten aus

Die CDU konnte im Dezember ihren Vorsprung bei der Anzahl der Auftritte ihrer Politiker in den Fernsehnachrichten nochmals deutlich gegenüber der SPD ausbauen. 401 Auftritte konnte die CDU insgesamt verbuchen, die SPD dagegen nur 155. Relativ knapp dahinter lagen bereits die CSU mit 126 Auftritten und die FDP mit 121 Auftritten. Die Linke und die Grünen waren 47-mal bzw. 44-mal in den Nachrichten vertreten.

Praesenz der Parteien bei Politikerauftritten

Untersuchungszeitraum: 1.12.-31.12.2009
Insgesamt 901 Politikerpräsentationen (genannt, gezeigt oder O-Ton).
Untersuchte Sendungen: Tagesschau (20 Uhr); heute (19 Uhr); RTL aktuell; Sat.1 Nachrichten;Tagesthemen; heute-journal.
Quelle: IFEM, Köln.
Grafik: politik-digital.de

Afghanistan, die Klimapolitik und die Steuerdiskussion sorgten im Dezember dafür, dass sich die Bundesminister zu Guttenberg (70 Auftritte), Röttgen (42 Auftritte) und Schäuble (36 Auftritte) ganz oben auf der Liste der am häufigsten in den Fernsehnachrichten präsenten deutschen Politiker etablieren konnten. Angeführt wird die Topliste jedoch unangefochten von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die 132-mal in den Fernsehnachrichten präsent war. Diese Mal konnten sich auch die Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl (10 Auftritte) und Gerhard Schröder (9 Auftritte) unter den Top-20 platzieren.

Top-20-Politikerpräsenz

 

Untersuchungszeitraum: 1.12.-31.12.2009
Insgesamt 901 Politikerpräsentationen (genannt, gezeigt oder O-Ton).
Untersuchte Sendungen: Tagesschau (20 Uhr); heute (19 Uhr); RTL aktuell; Sat.1 Nachrichten;Tagesthemen; heute-journal.
Quelle: IFEM, Köln.
Grafik: politik-digital.de

Klimaschutz führt zu hohem Anteil für Wissenschaftsthemen

Alle sechs untersuchten Sendungen wiesen im Dezember einen niedrigeren Anteil an Politikthemen auf als im Vormonat. Dies erklärt sich zum großen Teil durch die Berichterstattung über den Klimaschutz im Zusammenhang mit dem Weltklimagipfel, die zu außergewöhnlich hohen Anteilen für die Themenkategorie Wissenschaft/Kultur führte, sowie durch die üblichen Weihnachts- und Winterthemen. Die "Tagesschau" kam auf 45 Prozent Politikanteil (entspricht 7 Minuten pro Ausgabe), "heute" auf 33 Prozent (6 Minuten), "Tagesthemen" auf 36 Prozent (10 Minuten) und "heute-journal" auf 33 Prozent (9 Minuten). Die privaten Nachrichtensendungen lagen deutlich darunter mit 24 Prozent (3 Minuten) für die "Sat.1 Nachrichten" und 16 Prozent (3 Minuten) für "RTL aktuell".

Klimaschutz führt zu hohem Anteil für Wissenschaftsthemen


Untersuchungszeitraum: 1.12.-31.12.2009
Untersuchte Sendungen: Tagesschau (20 Uhr); heute (19 Uhr); RTL aktuell; Sat.1 Nachrichten;Tagesthemen; heute-journal.
Quelle: IFEM, Köln.
Grafik: politik-digital.de

Themenstruktur in TV-Nachrichten

Untersuchungszeitraum: 1.12.-31.12.2009
Untersuchte Sendungen: Tagesschau (20 Uhr); heute (19 Uhr); RTL aktuell; Sat.1 Nachrichten;Tagesthemen; heute-journal.
Quelle: IFEM, Köln.
Grafik: politik-digital.de

Kommentar verfassen