Franziska Heine: Köhler hätte nicht unterschreiben sollen

Über 134.000 Menschen haben die Online-Petition "Keine Indizierung
und Sperrung von Internetseiten" unterzeichnet und damit die Initiatorin Franziska Heine zur Vorkämpferin gegen Internetsperren gemacht. An diesem Montag, 22. Februar 2010, hatte sie nun Gelegenheit, ihre Argumente vor dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages noch einmal vorzutragen.

 



 

politik-digital.de war dabei und hat sich nach der Sitzung mit Franziska Heine unterhalten. 

3 Antworten auf Franziska Heine: Köhler hätte nicht unterschreiben sollen

  1. Martin Mustermann sagt:

    Die als Zitat gekennzeichnete Überschrift über das Interview ist nicht gedeckt durch die Aussagen, die Franziska Heine in dem Interview gemacht hat.

  2. sgehrke sagt:

    Das ist korrekt. Danke für den Hinweis. Es ist kein wörtliches, aber ein sinngemäßes Zitat. Wir haben daher die Anführungszeichen entfernt.

  3. b. sagt:

    Sehr gutes und interessantes Interview!

Kommentar verfassen