Archiv des Autors: Hendrik Behnisch

Hendrik Behnisch (B.A.) studierte Skandinavistik und Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sein Studium, in dessen Verlauf er aufgrund seines Interesses an den dortigen Kulturkreisen Praktika in Schweden und Tansania absolvierte, schloss er 2011 ab. In seiner BA-Arbeit befasste er sich politiktheoretisch und ideenhistorisch mit antiliberalen Denkfiguren zeitgenössischer Islamkritik am Beispiel der Rechtspopulisten Geert Wilders (NL) und Pia Kjaersgaard (DK). In seiner Freizeit ist Hendrik außerdem musikjournalistisch und literarisch tätig.
von
0

Digitale Presseschau 26/2012

Remember Iran: Die Grüne Bewegung drei Jahre danach
von
0

Remember Iran: Die Grüne Bewegung drei Jahre danach

von
0

Digitale Presseschau 25/2012

Grimme Online-Award 2012: "Relevant und lebensnah"
von
0

Grimme Online-Award 2012: “Relevant und lebensnah”

Weltflüchtlingstag 2012: Simbabwe - „Das Internet ist magisch“
von
0

Weltflüchtlingstag 2012: Simbabwe – „Das Internet ist magisch“

Kleinparteien im digitalen Zeitalter - durch das Internet ins öffentliche Bewusstsein?
von
5

Kleinparteien im digitalen Zeitalter – durch das Internet ins öffentliche Bewusstsein?

von
0

Digitale Presseschau 24/2012

Die SPD diskutiert die digitale Gesellschaft - netzpolitischer Kongress im Reichstagsgebäude
von
0

Die SPD diskutiert die digitale Gesellschaft – netzpolitischer Kongress im Reichstagsgebäude

von
0

Digitale Presseschau 23/2012

2. Berlin Open Data Day: Auftrag "kultureller Wandel"
von
0

2. Berlin Open Data Day: Auftrag “kultureller Wandel”