Digital Kontrovers: ICT for Refugees

Im BMZ-Streitgespäch „Digital Kontrovers“ am  10.01. in Berlin geht es um die Frage: Schafft Digitalisierung Chancen für Geflüchtete oder bedroht Digitalisierung Datenschutz und Menschenrechte in fragilen Staaten? Digitale Toos helfen Geflüchteten bei Organisation, Lernen und Identifikation. Andererseits können unzureichend geschütze Daten eine große Gefahr darstellen. Wo also fängt Kontrolle an und hört Unterstützung auf? Wie kann Entwicklungshilfe effizienter und gleichzeitig noch sicherer werden?

Zu weiteren Informationen und zur Anmeldung geht es hier.

Kommentar verfassen