Das weltweite Mitmachnetz hat das Spielzimmer verlassen und mausert sich zu einer ernsthaften Polit-Arena. Ein Überblick über die Projekte, die etwas bewegen…

Du machst es doch nicht

„Jeder Fehlschlag bringt Dich weiter!“ So bilanziert Web-2.0-Experte Sebastian Deterding seinen Versuch, zusammen mit öffentlichen Stellen ein interaktives Jugendportal zu erstellen. Auf einer Veranstaltung von politik-digital.de berichtet Deterding, warum das Projekt Du-machst.de schnell zur Geisterseite mutierte – und was man daraus lernen sollte.

 


Linkliste: Mehr Bürgerbeteiligung fördern

Linkliste: Mehr Bürgerbeteiligung fördern

Vom staatlich geförderten Ideenwettbewerb bis hin zum Internet-Ratgeber: Webseiten, die lokales Bürgerengagement fördern wollen, verfolgen oft sehr unterschiedliche Ansätze. Dafür ähneln sie sich meist in ihrer technischen Realisierung: einfach und schlicht – eben das Internet für jeden.

 


Linkliste: Mehr Transparenz wagen

Abstimmungsverhalten, Spendenpraktiken oder Anwesenheitszeiten – mehr Transparenz fördert mehr Demokratie. Sowohl auf nationaler wie auch internationaler Ebene gibt es mittlerweile eine große Anzahl an Projekten, die den Politikern auf die Finger schauen – und nicht nur denen.

 


EU-Deklaration für mehr Bürgerbeteiligung

EU-Deklaration für mehr Bürgerbeteiligung

Einige europäische Web 2.0-Aktivisten haben sich zusammengefunden, um eine gemeinsame europäische e-Government Strategie zu entwickeln. Ziel ist die, Verbesserung der öffentlichen Verwaltung auf EU-Ebene mit der Beteiligung der Bürger durchzusetzen.

 


Werde Online-Schnüffler

Werde Online-Schnüffler

Die britische Plattform helpmeinvestigate.com aus Birmingham dient der Vernetzung von Bürgern, die zu Themen von öffentlichem Interesse Antworten suchen. Die Idee: Ein User setzt das Thema und alle schnüffeln mit – hoffentlich.

 


Transparenz für alle(s)

Transparenz für alle(s)

Die Macht des Netzes kann Politik transparenter machen – und damit auch demokratischer. Diese Bemühungen dürften aber nicht an der politischen Pforte stehen bleiben, fordert NGO-Aktivist Rob McKinnon auf einer Veranstaltung von politik-digital.de. Auch Großkonzerne, Lobbyisten und Journalisten sollten in ihren Aktivitäten stärker von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

 

von
0

Parlamentsfernsehen reloaded

von
0

OpenData Network gegründet

"Hundehaufen sind politisch relevant"
von
2

“Hundehaufen sind politisch relevant”