Dossier zum Informationsfreiheitsgesetz.

Geheimniskrämerei im Amt

Es sei eine “Schande für Deutschland, dass wir kein Informationsfreiheitsgesetz (IFG) haben”, sagte Jörg Tauss (SPD) gestern Abend auf einer Veranstaltung der Heinrich-Böll Stiftung. “Schon seit dem 20.10.1998, mit der Verabschiedung des Rot-Grünen Koalitionsvertrages, ist es offiziell, die infodurstigen Deutschen sollen ein Informationsfreiheitsgesetz (IFG) bekommen”, schrieb am 11. April 2002 Mortimer Treichel bei uns.  


von
0

Info-Gesetz-Entwurf von NGOs vorgelegt

Bundespräsident Thierse wurde heute der Entwurf für ein Informationsfreiheitsgesetz überreicht, den mehrere Nichtregierungsorganisationen erarbeitet haben. Auf der Pressekonferenz in der Bundespressekonferenz erläuterten die Organisationen, warum der Entwurf vorgelegt wurde.  


von
0

Informationsgesellschaft ohne Information

Was macht die Polizei eigentlich mit Ihrem Bußgeld? Wie sicher ist der Kinderspielplatz um die Ecke? Der Verwaltung sollte per Gesetz verpflichtet werden, auskunftsfreudiger zu werden. Carolin Welzel von der Bertelsmann Stiftung über die Schwierigkeit, mehr Transparenz zu schaffen.  


von
0

Verzögert, vertagt, verschoben

Das Informationsfreiheitsgesetz: Chance für diese Legislaturperiode vertan  


von
0

Spannungsfelder der Wissensgesellschaft

Eine Einleitung in einen komplexen Gegenstand  


von
0
Wenn Ausnahmen zur Regel werden

Wenn Ausnahmen zur Regel werden

Politik-digital sprach mit Manfred Redelfs, Leiter der Recherche-Abteilung von
Greenpeace und Mitbegründer der Journalistenorganisation
„Netzwerk Recherche“, über die Bedeutung des Informationsfreiheitsgesetzes und den daraus resultirenden Veränderungen im Verhältnis Bürgerinnen-staatliche Verwaltung, sowie über die Auswirkungen auf den investigativen Journalismus
in Deutschland.