CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Tauber:

Liebe politik-digital Redaktion,
formal bin ich diese Woche im Urlaub – sowie im August eine Woche mit dem Mountainbike in Bayern. Trotzdem hat mich Ihre Email erreicht, so dass Sie schon merken: ich bin eigentlich immer erreichbar.

Foto Peter TauberIm Urlaub reduziert sich die Erreichbarkeit etwas. Ich lese die Emails nicht kontinuierlich, sondern schaue abends oder morgens ein oder zwei Stunden rein. Ich beantworte nur das, was wirklich dringend ist. Den Rest lasse ich liegen – manches erledigt sich dann auch von selbst. Mein Büro informiert mich einmal am Tag über aktuelle Anfragen und ich schaue trotzdem immer mal, was es an politischen Neuigkeiten gibt. Dank twitter ist man da immer gut informiert. Ganz ohne geht es wirklich nur selten. Mein Tablet ist auch im Urlaub immer dabei. Dort habe ich meine aktuellen Tageszeitungen, die ich auch im Urlaub lese und der lästige Nachsendeantrag entfällt auch.

Mein Smartphone ist ebenfalls immer am Mann – auch weil ich die Apps für den Sport – das Laufen und das Mountainbike fahren – nutze. Und natürlich teile ich schöne Bilder und Erlebnisse in den sozialen Netzwerken auch im Urlaub mit meinen Freunden.

Eigentlich ist Weihnachten für mich die einzige Zeit im Jahr, wo ich ganz bewußt keine Nachrichten schaue, keine Post beantworte und richtig abschalte – im wahrsten Sinne des Wortes.

Dr. Peter Tauber ist seit 2009 Bundestagsabgeordneter der CDU und kommt aus dem hessischen Gelnhausen. Er ist Mitglied der Enquete-Kommission “Internet und Digitale Gesellschaft” und Sprecher des netzpolitischen Vereins cnetz. Unter @petertauber findet man ihn auf Twitter.

Kommentar verfassen