Publikumspreis für Demokratie & Bürgerengagement: zivi-in-ghana.de

6000 User stimmten über 32 nominierte Initiativen ab

Insgesamt 32 Initiativen waren für den Publikumspreis des poldi-Award nominiert, rund 6.000 User stimmten über die beste Online-Initiative für Demokratie & Bürgerengagement ab. Neben großen eGovernment Portalen wie
www.bundesrepublik.org oder der Erstwählerinitiative
www.diewahlgang.de befanden sich auch einige “Einzelkämpfer” unter den Nominerten. Darunter auch die Seite
zivi-in-ghana. Mit diesem Angebot gewann der 19-jährige Oscar Koller aus Berlin den mit 5.000 Euro dotierten Publikumspreis. Das von CISCO Systems gestiftete Preisgeld will er zur Finanzierung seines Zivildienstes in Ghana verwenden.


http://www.zivi-in-ghana.cjb.net

Ziel der Initiative

Ab 15. September wird Oscar Koller in einer Gehörlosenschule in Ghana seinen Zivildienst leisten. Mit seiner Netz-Inititative möchte er möglichst viele Menschen an seinen Erfahrungen in Ghana teilhaben lassen. Durch die Informationen, die er auf seiner Seite bereithält, möchte er im kleinen Rahmen zur Völkerverständigung beitragen. Was oft wie ein Schlagwort wirkt, wird hier greifbar. Sehr persönlich schildert er, wie seine Großmutter ihre Einstellung gegenüber Brasilien im Zuge seines Auslandjahres dort veränderte. Die zivi-in-ghana-Seite und der zugehörige Newsletter sollen nun zu mehr Wissen und mehr Verständnis für Ghana beitragen. Oscar Koller wird seine Seite auch von Ghana aus regelmäßig betreuen – vom nächsten Internetcafe aus, das 30 Km entfernt liegt.

Die Seite wird von Ghana aus weiterbetreut

Neben der eigenen Motivation, einen Zivildienst im Ausland zu absolvieren, informiert die Seite übersichtlich über die damit verbunden Schwierigkeiten, besonders Finanzierungsschwierigkeiten, und stellt das Projekt vor, in dem Oscar Koller arbeiten wird. Ein Spendenaufruf regt zur Unterstützung des Projektes an. Seit etwas mehr als drei Monaten ist die Seite nun online verfügbar und ca. 3500 Menschen haben sie bereits besucht. Grund für die beachtlichen Zugriffszahlen ist sicherlich die intensive PR-Arbeit, die Oscar Koller geleistet hat. Er hat sich strategische Partner gesucht, die Links und Banner auf ihre Seiten setzten. So verweisen
Entwicklungspolitik Online und das
Gehörlosenportal auf sein Projekt. Mittlerweile gibt es 60 Interessenten für seinen Newsletter, den er von Ghana aus versenden will. “Ich bin überrascht, dass man doch soviel Unterstützung bekommt, wenn man sich ein wenig umsieht,” meint Oscar Koller.

Auch für den poldi-Award hat er die Werbetrommel gerührt und mit Handzetteln und eMails auf seine Nominierung hingewiesen. Ingesamt hat er während der letzten Zeit täglich mehrere Stunden Arbeit in die Seite gesteckt.

Die Sieger der anderen Kategorien:

Kommentar verfassen