Tobias Schwarz, Blogger

Tobias Schwarz (Bild Kati Bachnik)2012 war ein gutes netzpolitisches Jahr, weil wir die mit WLAN versorgten Treffpunkte der digitalen Szene verlassen haben und endlich über Netzpolitik in der Öffentlichkeit gesprochen haben. Vor genau einem Jahr war dies so nicht abzusehen.

Die Demonstrationen gegen das internationale Handelsabkommen ACTA haben gezeigt, dass es ein Bedürfnis an Mitsprache über netzpolitische Themen gibt. Dies schreckte nicht nur die Politik auf, sondern auch die bisherigen Interessenvertreter. Die Emotionalität der Debatte um eine notwendige Reform des Urheberrechts und die unbeirrbare Forderung nach einem Leistungsschutzrecht für Presseverlage waren Ausdruck der Konflikte mit dem neuen Gesprächspartner: die Nutzer. Diese erkennen langsam die Notwendigkeit einer eigenen Interessenvertretung. Mit einer starken und professionellen Lobby für die digitale Gesellschaft können wir im nächsten Jahr vielleicht mehr als dramatische Abwehrkämpfe erreichen und endlich anfangen, unsere Zukunft mitzugestalten.

Tobias Schwarz, 27, hat Politikwissenschaft in München und Venedig studiert. Er lebt in Berlin und bloggt auf Isarmatrose.com über netz- und medienpolitische Themen. Tobias ist Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Netzpolitik von Bündnis 90/Die Grünen Berlin.

Kommentar verfassen