Die SPD kommentiert den Netzauftritt der CDU: “total witzig” bis “ein wenig feige

Wir vom Online-Team der NRWSPD fühlten uns nicht berufen, die Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen von der CDU zu beurteilen. So hatten wir die Idee, unsere User in unserem Weblog (blog.nrwspd.de) darum zu bitten, die Seite der CDU zu bewerten. Hier sind die Ergebnisse unseres Aufrufs.

Wir vom Online-Team der NRWSPD fühlten uns nicht berufen, die Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen von der CDU zu beurteilen. So hatten wir die Idee, unsere User in unserem Weblog (blog.nrwspd.de) darum zu bitten, die Seite der CDU zu bewerten. Hier sind die Ergebnisse unseres Aufrufs.

Unter dem Titel „NRW kommt wieder“ steht der Kandidat Jürgen Rüttgers auf der Startseite im Mittelpunkt. Neben der Vorstellung des Sofortprogramms im Falle des Wahlsieges kann man hier Jürgen Rüttgers per Artikel und Fotos auf der Wahlkampftour begleiten. Ein weiterer Link führt von hier auf die Kandidatenhome-page von Rüttgers und zum NRWin-Team der CDU. Eine siebengliedrige, rote Navigationsleiste am Kopf der Seite führt zu den Unterpunkten der Homepage. Blau, weiß und rot sind auf der Startseite genauso die dominierenden Farben, wie man sie auch auf allen Unterseiten findet. Ein Zusatzangebot der CDU findet sich unten auf der Seite. Eine Telefonnummer verweist auf die Hotline der CDU, auf der man sich für 0,12 Euro/Min über die CDU und ihre Politik informieren kann.

Aktuelle Berichterstattung

Zu den Details der Seite und den Bewertungen aus dem Weblog. Allseits für gut befunden wurde die Rubrik „Mitarbeiter der Woche“. Tanja findet die Motive „total witzig“. Außerdem lobt sie die „aktuelle Berichterstattung“, die durch die Rubrik geleistet wird. Auch edelstrauss findet die Rubrik „toll“. Lob gab es auch für die Bandbreite der Möglichkeiten bei Downloads von Kampagnen-material. So findet Regina gut, dass man „so viel von den Plakaten runterladen und anschauen“ könne. Zum Layout schreibt Bazinho lobend: “Mir gefallen klare reduzierte Layouts wesentlich besser als prall gefüllte Seiten.“ Weiter finde er „die Qualität der Fotos“ sei „in Ordnung.“ Gelobt wurden auch die Rubrik TV-Tipps, die es ermöglicht, gezielt Sendungen, in der die CDU vorkommt zu finden. Auch die Rubrik „Jürgen Rüttgers – ganz persönlich“ kam in den Bewertungen gut an.

Kritik gab es vor allem bei der Übersichtlichkeit und den Möglich-keiten zur Interaktion mit der CDU. So schreibt Tanja: „Manchmal ist es ein bisschen viel Inhalt, da kommt man mit der Orientierung schon mal durcheinander.“ Herbert findet, dass zwar viel Wert auf die „Verpackung“ gelegt wird, aber der Blog „seit 4 Monaten vor sich hin modert und kurzerhand zu einem Themenblog zusammen-gekillt wird“. Dies sei „Traurig und nicht besonders Internet-like.“ Auch andere Kommentatoren fanden das Weblog sehr kritikwürdig. Bazinho schreibt: „Man gebe drei inhaltlich aktuelle Themen aus der Wahlkampagne vor, riegle sich hermetisch ab, und schon hat man etwas, das mit einem Blog nicht im Geringsten zu tun hat.“

Für Kritik sorgte auch die mangelnde Ausnutzung von den technischen Möglichkeiten. So bemängelt Regina statische Banner: „Warum zählt der Banner ´XX Tage bis zum Ende von rot-grün` nicht runter?“

Rüttgers hölzerne Videobotschaft

Auch das Video von Jürgen Rüttgers gab Anlass zur Kritik. So findet Bazinho, das aktuelle Video von Rüttgers sei „zwar schon deutlich besser als das erste Versuch“ jedoch komme es nicht an die wöchentliche Video-Botschaft von Peer Steinbrück heran. Herbert fragt an die Adresse von Jürgen Rüttgers: “Weiß der nicht, dass der vor der Kamera irgendwie sehr hölzern wirkt?“ So findet auch Fredson die Ideen Video und NRWin-Team „absolut gut“, aber seiner Meinung nach seien sie nach dem Motto „Besser gut geklaut als schlecht selber gemacht.“ entstanden. Regina beklagt den mangelnden Mut der CDU bei ihrer Umfrage "Rekordarbeits-losigkeit in NRW: Mehr als eine Million Menschen ohne Job. Wer ist dafür verantwortlich?" neben den Wahlmöglichkeiten „Rot-Grün, Unternehmer und Konsumenten“ nicht auch die Möglichkeit „CDU“ anzubieten. Dies wirke „ein wenig feige.“

Die Leser sind sich nicht einig

Alles in allem scheint die Seite die User sehr zu spalten. Bei der Benotung war alles zwischen 2+ (tanja) bis 6 (Benno) dabei. Lili Marleen bringt es auf den Punkt, und findet die Seite sei „nix Besonderes, nix Innovatives, sondern eine nette, brave HP.“ Tanja findet, die „Homepage der CDU in NRW gut“, sie lobt das Niveau der redaktionelle Beiträge, bemängelt aber die unzureichende Orientierung. Das Fazit von Edelstrauss lautet: „Man darf ihnen das auch alles eigentlich nicht übel nehmen: Würden Konservative in die Zukunft schauen und Neues schaffen, wären sie keine Konservativen mehr.“

Der Autor Thorsten Matolat ist Mitarbeiter der NRW-SPD.

 

Kommentar verfassen