Videochat zum Bundeshaushalt

Was möchten Sie von Gesine Lötzsch (Linkspartei) und
Otto Fricke (FDP) wissen? Die haushaltspolitischen Sprecher ihrer Fraktionen
diskutieren miteinander und mit Ihnen – am Dienstag ab 17.15 Uhr im tagesschau-Videochat.

Hier können Sie schon jetzt Ihre Frage stellen

Haushaltswoche im
Bundestag: Traditionell nutzt die Opposition die Debatten um den Etat
der Bundesregierung zur einer Generalabrechnung mit Bundeskanzlerin
Angela Merkel und ihren Ministern. Angesichts der geplanten Kürzungen
bei Elterngeld, Rentenbeitrag und Heizkostenzuschuss von
HartzIV-Empfängern im Haushaltsbegleitgesetz warf Gesine Lötzsch der
Bundesregierung vor, die Gesellschaft zu spalten: Die Verursacher der
Finanzkrise würden wieder „nicht zur Kasse gebeten“, zitiert das Magazin
"Focus" die Haushaltsexpertin der Linksfraktion. Die Regierung wiederum
verteidigt den Haushalt 2011 als Sparanstrengung aller Ressorts und mit
Investitionen in Bildung und Forschung. Zum Sparpaket gebe es „keine
Alternative“, sagte Otto Fricke der ARD.

Diskutieren Sie mit Gesine Lötzsch und Otto Fricke.

Hier können Sie schon jetzt Ihre Frage stellen

Zu den Personen:

Gesine Lötzsch, geboren 1961 in
Berlin. Nach dem Abitur in Ostberlin studiert Lötzsch an der
Humboldt-Universität Deutsch und Englisch. 1987 absolviert sie ein
Forschungssemester in den Niederlanden, im folgenden Jahr promoviert sie
in Berlin und wird wissenschaftliche Assistentin. Von 1989 an gehört
Lötzsch, die in der DDR von 1984 an SED-Mitglied war, verschiedenen
politischen Gremien der Stadt Berlin an. 1991 wird sie für die PDS ins
Abgeordnetenhaus gewählt, wo sie zunächst Fraktionschefin ist. Durch ein
Direktmandat in Berlin-Lichtenberg zieht Lötzsch 2002 als eine von
zwei PDS-Kandidaten in den Bundestag ein, 2005 und 2009 gelingt ihr
dies erneut. 2010 wurde sie gemeinsam mit Klaus Ernst zur Vorsitzenden
der Linkspartei gewählt. Gesine Lötzsch ist stellvertretende
Vorsitzende und haushaltspolitische Sprecherin der Linksfraktion. Gesine Lötzsch ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Otto Fricke, geboren 1965 in Krefeld. Fricke
studiert Rechtswissenschaften in Freiburg und arbeitet von 1994 bis
1995 als Referent der FDP-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen. Seit
1995 ist er als Rechtsanwalt in Krefeld tätig. Mit einer Unterbrechung
von 2000 bis 2002 ist Fricke seit 1996 Mitglied im Kreisvorstand der
Krefelder FDP, dessen stellvertretender Vorsitzender er von 1996 bis
1998 und seit 2002 ist. Von 1996 bis 2002 war Fricke parlamentarischer
Berater der FDP-Bundestagsfraktion und von 1997 bis 2002
Geschäftsführer des Bundesfachausschusses für Innen- und Rechtspolitik
der FDP. Seit 2002 ist Fricke Abgeordneter im Deutschen Bundestag.
Während der Großen Koalition von 2005 bis 2009 hatte er den Vorsitz des
Haushaltsausschusses inne, der traditionell an die stärkste
Oppositionsfraktion geht. Seit 2009 ist Fricke Parlamentarischer
Geschäftsführer und haushaltspolitischer Sprecher der
FDP-Bundestagsfraktion. Otto Fricke ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

Kommentar verfassen