Chat zu Überwachung im Netz

Am Freitag, 20. Juni, von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr ist der Informatikprofessor und IT-Sicherheitsexperte Andreas Pfitzmann von der Technischen Universität Dresden zu Gast im tagesschau-Chat zum Thema Überwachung im Netz. Ihre Fragen können Sie jetzt schon hier stellen.

Mit dem neuen BKA- Gesetz will die Bundesregierung dem Bundeskriminalamt mehr Befugnisse im Kampf gegen den Terror geben. Das Kabinett hat die Novelle verabschiedet, nun berät der Bundestag erstmals darüber. Die Opposition will das Gesetz unbedingt entschärfen, mit dem Innenminister Schäuble dem BKA auch Online-Computerdurchsuchungen künftig erlauben will.

"Wer sich schützen will, kann sich schützen", sagte Pfitzmann dem RBB Inforadio. Mit der Online-Durchsuchung ließen sich nur unerfahrene Straftäter im Internet überführen. Doch im Arsenal der Überwacher befinden sich noch weitere Methoden, etwa das Anbringen von Kameras in den Wohnungen von Verdächtigen. Zudem soll die Vorratsdatenspeicherung Fahndung und Überwachung erleichtern.

Was bringt das im Kampf gegen den Terror? Können Terroristen die neuen Fahndungsmaßnahmen leicht umgehen? Wie schützt man den Laptop vor Überwachung? Fragen Sie den IT-Sicherheitsexperten Andreas Pfitzmann im tagesschau-Chat in Zusammenarbeit mit politik-digital.de.

Stellen Sie Ihre Fragen schon jetzt.

Eine Antwort auf Chat zu Überwachung im Netz

  1. wichtige frage sagt:

    Die wichtigste Frage wurde natürlich nicht einmal in den Chat aufgenommen: “Wir wissen ja, dass (***editiert. Bitte keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen aufstellen, für die politik-digital.de im Extremfall haften muss, die Redaktion)

Kommentar verfassen