Chat zu Afghanistan

Heute von 13 bis 14 Uhr ist Christian Thiels zu Gast im tagesschau-Chat, Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio Berlin und zuständig für das Thema Verteidigung. Erst vor sechs Wochen besuchte er zuletzt deutsche Soldaten in Afghanistan. Hier bereits Fragen stellen!

Die Woche beginnt mit einer Schreckensmeldung: Zwei Bundeswehrsoldaten sind in Afghanistan bei einem Selbstmordattentat ums Leben gekommen – vier Tage, nachdem der Bundestag das ISAF-Mandat aufgestockt und verlängert hat. Bundesverteidigungsminister Jung schließt den Begriff "Krieg" für Afghanistan aus – lässt sich das noch aufrecht erhalten? Wie sehen das die Soldaten vor Ort? Muss die Bundeswehr ihre Strategie ändern? Fragen Sie Christian Thiels im tagesschau-Chat in Kooperation mit politik-digital.de.

Die tagesschau-Chats werden veranstaltet von tagesschau.de und politik-digital.de

Eine Antwort auf Chat zu Afghanistan

  1. K.D.Franz sagt:

    Zum Tod deutscher Soldaten habe ich folgendes zu sagen:
    Wer die Gefahr sucht kommt darin um. Mir tun die Hinterbliebenen leid, aber das ist auch schon alles.

    Die Toten sind selber Schuld, was haben die da zu suchen. Das sind fast alles Abenteurer die es geil finden mit ner Knarre rumzuballern.
    Ich will nicht; dass meine Freiheit am Hindukusch von denen verteidigt wird. Wer gibt den Verbrechern im Bundestag und den hohen Offiziersrängen (diese Typen gehören standrechtlich erschossen)das Recht; Deutsche junge Männer in den Tot zu schicken.

    Ich glaube es war Tucholsky der gesagt hat, Soldaten sind Mörder. Wenn das stimmt sind dann nicht die Abgeordneten die für den Einsatz in Afghanistan stimmten und die hohen Offiziersränge die die da hingeschickt haben weitaus schlimmer als Mörder ?

Kommentar verfassen