Links, zwo, drei, vier (Kalenderwoche 22)

Lehrer werden immer öfter Opfer von Cyber-Mobbing, Hessen diskutiert über Internet für
Vorschüler und der Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert, Telekommunikations-Verbindungsdaten bei einem staatlichen Sicherheitscenter zu speichern: Diese und weitere Themen stellen wir in der aktuellen Linkliste vor.

 

Internet schon für Vorschulkinder?
Die Vor- und Nachteile für den
Einsatz des neuen Mediums diskutieren Wissenschaftler und Politiker
auf dem diesjährigen Hessischen Gesprächsforum Medien.

Businessweek.com: Beyond
Blogging

Das Magazin Business Week beleuchtet, wie Unternehmen
soziale Netzdienste wie das Mikroblogging-Tool Twitter nutzen können.

Die
New York Times öffnet sich für Social-Network-Nutzer

Bemühte man sich bisher, die Leser
möglichst lange auf der eigenen Seite zu halten, geht die NYT online
nun mit "Technology Headlines From Around the Web" Social
Networkern einen Schritt entgegen.

ICANN geht gegen Spam-Domains vor
Die
Internet-Registrierungsbehörde ICANN hat die "10
schlimmsten Registrare" von Spam-Domains aufgefordert, ihre
Datenbankeinträge wahrheitsgemäß zu korrigieren.

taz:
Lehrer leiden unter Cyber-Mobbing

Laut einer Umfrage der
Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft haben Lehrer mit
Schüler-Streichen im Internet zu kämpfen. Manchmal kommt
das Mobbing aber auch von den lieben
Kollegen.

Kriminalbeamte wollen zentrale
Datenbank für Verbindungsdaten

Nach der
Telekom-Bespitzelungsaffäre ist Kurt Jansen, Vorsitzender des
Bundes Deutscher Kriminalbeamter, der Ansicht, dass Telefon- und
Internet-Verbindungsdaten in einem staatlichen Sicherheitscenter besser aufgehoben
sind.

Kommentar verfassen