Linkliste Dossier Spam

Weltweit werden mittlerweile E-Mailpostfächer von Internetnutzern mit Spam-Mails überhäuft. Wie man sich dagegen schützen kann beziehungsweise, wie manche User selbst aktiv gegen Online-Betrügereien vorgehen, zeigt die folgende kommentierte Linkliste.

 

 

Thema: Schutz vor Spam

www.verbraucher-gegen-spam.de
Hier erhalten Online-Nutzer gut verständliche Hintergrundinformationen
und rund um das Thema Spam. Die Internetseite ging hervor aus einem
eineinhalbjährigen Anti-Spam-Projekt des Verbraucherzentrale
Bundesverbands, finanziert vom Bundesverbraucherschutzministerium
(BMELV). Das Projekt wurde Ende 2006 eingestellt, die Seite ist
aber nach wie vor aktuell und klärt auch Rechtsfragen für
Geschädigte.

www.bsi-fuer-buerger.de
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
informiert ausführlich über Sicherheit im Netz.

www.spamhaus.org
Englischsprachige Website der internationalen Non-profit-Organisation
Spamhaus, die weltweit Internet-Netzwerke schützt und mit Strafverfolgungsbehörden
zusammen arbeitet. Die Webseite listet unter anderem die gefährlichsten
Spam-Gangs der Welt auf, die berüchtigtsten Einzeltäter
und die Urheber-Nationen von Spam-E-Mails auf.

www.antispam.de
Der gemeinnützige Verein Antispam e.V. versteht sich als neutrale
Plattform für den Meinungsaustausch zum Thema Spam. Nutzer
können sich hier auf Wunsch eine E-Mail-Adresse mit Verfallsdatum
einrichten.

www.sophos.de/security/best-practice
Das IT-Unternehmen stellt Praxis-Tipps zum Schutz vor neuen
Bedrohungen dar.

 

Thema: Scambaiting (Betrugsködern)

www.netzwelt.de
Interessanter Artikel über das Thema Scambaiting und die
"Nigeria-Connection“.

www.scambaiter.info.com
Die deutschen Scambaiter kämpfen gegen organisierte Internetkriminalität,
indem sie Online-Betrüger-Gruppen wie die „Nigeria-Connection“
in Mailverkehre verwickeln und so vom Betrügen abhalten. Auf
der Webseite gibt es 10.000 Beiträge zu 1.200 verschiedenen
Themen.

www.met.police.uk
Übersichtlich und präzise klärt die Londoner
Metropolitan Police ("Scotland Yard“) über die "Nigeria-Connection“
auf.

http://wiki.aa419.org
Hinter der Internetseite "Artists against 419“ steht
eine internationale Community von Usern, die dem "419-Vorschussbetrug“
der Nigeria-Connection den Kampf angesagt hat (Der Paragraf 419
regelt im nigerianischen Strafgesetzbuch den Vorschussbetrug). Die
Macher haben sogar eine Liste erfundener Betrüger-Internetseiten
erstellt.

www.nigeria-connection.de
Unter dem Stichwort „Who wants to be a millionaire“?
("Wer möchte ein Millionär werden?“) wird erklärt,
was hinter der "Nigeria-Connection“ steckt. Auf der Webseite
finden die User außerdem eine Liste von 761 E-Mails, die Mitglieder
der "Nigeria-Connection“ verschickt haben.

www.419eater.com
Die U.S.- Webseite zum "419-Betrug“ konzentriert
sich auch auf die "Nigeria-Connection“, beschäftigt
sich aber zudem mit anderen Online-Betrügereien. Neben einer
Rubrik häufig gestellter Fragen zum Thema Scambaiting, einem
umfangreichen Informationsangebot im Forum und Scambaiting-Tipps,
können die User auch passende Videos abspielen. Obwohl es um
eine ernste Angelegenheit geht, präsentieren die Macher Scambaiting
auch aus einer humoristischen Perspektive.

http://www.thescambaiter.com
Gleich auf der Startseite wird der User mit Bildern von „419-Betrügern“
konfrontiert, die von Scambaitern reingelegt wurden. Ziel der Scambaiter
ist auch hier, Scammer weltweit über das WWW zu ärgern.
Zur Webseite gehören auch die so genannten „eBay Scam
Killers“. Das sind Scambaiter, die versuchen, Scammer beim
Internetauktionshaus eBay in Mailverkehr zu verwickeln.

Kommentar verfassen