Leistungsschutzrecht überall – Digitale Presseschau 48

Wer, wie, was, wann, wo und vor allem: warum – die besten Artikel rund um das umstrittene Leistungsschutzrecht finden Sie hier. Den Auftakt macht ein Animationsfilm von ZAPP, der einen ersten unterhaltsamen Einblick in die Thematik liefert – und der deshalb von uns zum Video der Woche gekürt wurde.

Video der Woche

Google ist nicht das Netz, und Verlage sind nicht der gute Journalismus

Wer wissen will, wer die Akteure im großen Streit um das Leistungsschutzrecht und was ihre Motive sind, ist auf diesem Blog genau richtig: Die Argumente beider Seiten skizziert Stefan Niggemeier und liefert damit eine gute Übersicht.

Die Sorge vor einem Kartell der Propaganda

Sehr kritisch sieht Thomas Lückerath die Argumente der Presseverlage für das Leistungsschutzrecht: Denn was für ein Licht wirft die einseitige Berichterstattung der großen Zeitungen auf unsere Presselandschaft?

Kreativität statt Recht und Ordnung

Die taz tanzt aus der Reihe, indem sie das Leistungsschutzrecht als eine typisch deutsche Problemlösung bezeichnet und sich dagegen ausspricht. Außerdem wird über den eher mäßigen Anlauf der Google-Kampagne berichtet.

#fail und #facepalm im Bundestag bei #lsr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fand im Bundestagsplenum die erste von drei Debatten über das Leistungsschutzrecht statt. Auf der Storify-Seite der Welt kann man nachlesen, welche Positionen die Redner der verschiedenen Fraktionen vertraten und was im und außerhalb des Plenums über die Sitzung getwittert wurde.

Protest gegen Gesetz zur Herausgabe von E-Mail-Passwörtern

Während sich die mediale Öffentlichkeit voll und ganz auf das Leistungsschutzrecht konzentriert, wird derzeit im Bundestag noch ein anderes Gesetz vorbereitet, das die digitale Welt betrifft: ein Gesetzesentwurf zur Bestandsdatenauskunft. Damit könnten die Zugriffsrechte für Polizei, Zoll und Geheimdienste auf Mailbox-PINs oder E-Mail-Passwörter deutlich erweitert werden; golem.de berichtet.

Kommentar verfassen