politik-digital.de gewinnt Alternativen Medienpreis

Information für die Presse am Freitag, 9.5.2003

Die Redaktion der Internetplattform politik-digital.de wird heute Abend mit dem
„Alternativen Medienpreis 2003“ in der Sparte „Internet“ ausgezeichnet. Der 1. Preis ist mit einem Preisgeld von 1.500 € dotiert und wird in einem Festakt in Nürnberg überreicht. Die Nürnberger Medienakademie e.V. und der Radio-Sender „Radio Z“ überreichen im Rahmen einer Fachtagung für nichtkommerzielle Radio- und Online Angebote den im Jahre 2000 ins Leben gerufenen Medienpreis. Über 70 Hörfunkbeiträge aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und mehr als 50 Websites aus dem Internet wurden zum Wettbewerb um den Alternativen Medienpreis 2003 eingereicht.

„Wir freuen uns riesig“, erklärte Christoph Dowe, Geschäftsführer von politik-digital.de. „Unser Motto scheint zu sein: jedes Jahr ein Preis. Nach dem „Grimme Online Award Medienkompetenz 2001“ und dem „Europrix 2002“ bekommen wir jetzt den „Alternativen Medienpreis 2003“. Wir müssen aufpassen, das wir da nicht übermütig werden. Die Sektkorken lassen wir aber trotzdem knallen“.

politik-digital.de (www.politik-digital.de) ist die führende Internetplattform in Deutschland zum Thema Politik und Internet und feiert dieses Jahr sein fünfjähriges Bestehen. Das redaktionelle Angebot befasst sich mit Politik und politischer Kommunikation im Internet und wird von einer ehrenamtlichen Redaktion erstellt. Am regelmäßigen Veröffentlichungstermin Donnerstags wird ein Newsletter an mehr als 8.000 Nutzer versendet. Das Büro von politik-digital.de befindet sich in Berlin, Träger der Internetseite ist der eingetragene Verein pol-di.net. „Gerade in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten ist solch eine Auszeichnung nicht nur für uns sehr wichtig. Denn damit wird die Idee einer netzwerkartigen Struktur des Internet gestärkt, wie sie in den Gründerjahren weitverbreitet war.“, erklärt Dowe.

politik-digital.de führt zudem die regelmäßige
Politik-Chatreihe tacheles.02 für tagesschau.de in Kooperation mit “Der Tagesspiegel” durch. Chat-Kooperationen bestanden auch bereits mit anderen Partnern wie der Fraunhofer Gesellschaft, der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder dem Schulbuchverlag Cornelsen. Unter den mehr als 200 Chat-Gästen bei politik-digital.de waren u.a. Johannes Rau, Wolfgang Thierse, Angela Merkel, Renate Künast, Gregor Gysi oder Guido Westerwelle.

Neben dem redaktionellen Angebot erarbeitet politik-digital.de wissenschaftliche Studien, die sich mit dem bürgerfreundlichen und partizipativen Einsatz des Internet beschäftigen. Darüber hinaus führt politik-digital.de Benchmarkings innovativer Websiteprojekte durch, so zuletzt einen Vergleich der eGovernment-Aktivitäten deutscher Großstädte (”
eTown“, im Auftrag der Initiative D21), einen Vergleich der Internetseiten von Kandidaten für den Bundestag („
eCandidates“ in Kooperation mit emnid@emind) oder ein Vergleich der Marketingstrategien deutscher Hochschulen („
Glob@lma Mater“ im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes). In der Vergangenheit hat politik-digital.de zudem mehrfach die Internetseiten von Bundestagsabgeordneten, Parteien und Ministerien kritischen Tests unterzogen.

Zusätzlich erstellt politik-digital.de Konzepte für bürgernahe Internetprojekte. Aktuell bereitet politik-digital.de gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. eine gemeinsame Internetseite anlässlich des diesjährigen UNO-Gipfels zur Informationsgesellschaft vor. Bis zur Bundestagswahl 2002 hat pol-di.net die redaktionelle Betreuung und konzeptionelle Ausgestaltung des Projekts
www.wahlthemen.de der Bundeszentrale für politische Bildung übernommen. Das Projekt wurde soeben mit dem „Europrix 2002“ in der Kategorie “Citizens, Democracy and eGovernment: Empowerment and Improvement” ausgezeichnet. Im Jahr 2001 wurde politik-digital.de der „Grimme Online Award Medienkompetenz“ verliehen.

Weitere Preisträger des Alternativen Medienpreises 2003 in der Sparte online sind:

2. Platz:
www.zyn.de (Online-Satire-Magazin)

3. Platz
www.bsk-ev.de (Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter)

Bei Rückfragen:

Christoph Dowe: Geschäftsführer politik-digital.de; 030-24083680; 0177-8989333,
cdowe@politik-digital.de

Erschienen am 08.05.2003

Kommentieren Sie diesen Artikel!


Diskutieren Sie mit anderen in unserem Forum!


Kommentar verfassen