Kand-O-Mat: frappant oder charmant?


Pressemitteilung


Datum: 12.09.2006 | 10:00 Uhr


Von: politik-digital.de und hauptstadtblog.de


Internet: www.politik-digital.de ; www.hauptstadtblog.de


Kand-O-Mat: frappant oder charmant?
Politikerbewertung zur Berliner Wahl 2006

In wenigen Tagen wird gewählt, die Kandidaten für die Berliner Abgeordnetenhauswahl lächeln von den Wahlplakaten. Aber wer kennt schon die einzelnen Kandidaten? Die Politikerinnen und Politiker hinter den Spitzenkandidaten der Parteien spielen in der Presse ein unangemessenes Schattendasein.

politik-digital.de und Hauptstadtblog.de treten mit dem gemeinsamen Projekt Berlinwahl Kand-O-Mat (http://www.kand-o-mat.de) im Vorfeld der Wahl für das Berliner Abgeordnetenhaus am 17. September an, um diesem Zustand abzuhelfen.

Mit dem „Kand-O-Mat“ wollen wir die Kandidaten der Wahl einem breiten Publikum bekannt machen.

Dazu ist das Projekt interaktiv aufgebaut. Per Klick-Abstimmung können Sie entscheiden, ob ein Kandidat auf den ersten Blick „frappant“ oder „charmant“ ist. Nach der Abstimmung erhalten Sie weitere Informationen über den Kandidaten. Was? Dieser sympathische Mensch ist bei einer Partei, die ich eigentlich nie wählen würde? Machen Sie sich auf ein paar Überraschungen gefasst!

Werden Wahlentscheidungen allein nach Aussehen getroffen? Unterstützen die Parteien einen Trend der Personalisierung, indem sie immer mehr nur mit Köpfen, aber dafür weniger mit Inhalten werben? Wir glauben, dass die Wähler mündig genug sind, um sich bei ihrer Wahlentscheidung von Inhalten, und nicht von Aussehen leiten zu lassen. Nach der Wahl wissen wir: Wurden die "charmanten" Sympathieträger auch gewählt? Welche Partei hat die charmantesten Kandidaten? Die Auswertung der Daten, die Sie später selbstverständlich auf unserer Seite finden, wird es zeigen.

Zudem verstehen wir den „Kand-O-Mat“ als Angebot: Wir stellen Informationen bereit, die dazu einladen sollen, sich mehr über die Kandidaten zu informieren. Von unserer Seite aus können Sie die Internetseiten der Kandidaten besuchen, ihren Lebenslauf studieren oder eine Mail an die für Sie interessante Person schreiben.

Der Kand-O-Mat wurde von politik-digital.de bereits im Vorfeld der Bundestagswahlen im letzten Jahr erfolgreich eingesetzt. Von August bis September 2005 konnten die Nutzer ihre Sympathie oder Antipathie für und gegen die amtierenden und möglichen Ministerinnen und Minister per Klick zum Ausdruck bringen. Der Kand-O-Mat zur Schattenkabinetts-Wahl war mit über 120.000 Bewertungen noch erfolgreicher als sein Vorgänger zum US-Präsidentschaftswahlkampf 2004. Auch zur Wahl des Europaparlamentes im Juni 2004 stellte politik-digital.de die Kandidaten mit Hilfe des Kand-O-Maten einer breiteren Öffentlichkeit vor. Rund 900.000 Abstimmungen in sechs Wochen zeigen deutlich, dass ein großer Bedarf bestand, die zukünftigen Abgeordneten näher kennen zu lernen.

Zur Website: http://www.kand-o-mat.de

Über politik-digital.de

Das Online-Magazin politik-digital.de berichtet seit sieben Jahren über neue Formen der politischen Kommunikation mit Hilfe des Internet. politik-digital.de fördert zudem Projekte, bei denen Bürger neue Wege einschlagen, um mit politischen Institutionen in Kontakt zu treten. politik-digital.de ist Preisträger des "Grimme Online Awards Medienkompetenz" und weiterer Medienpreise.

Über Hauptstadtblog.de

Das Hauptstadtblog.de sieht sich als interaktives Medium zwischen Stadtmagazin und Lokalzeitung. Die Artikel werden von mehr als 20 ehrenamtlichen Autoren verfasst und können vom Leser direkt kommentiert werden. Die Abgeordnetenhauswahl wird mit dem Wahlblog www.hauptstadtwahl.de begleitet.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Peter Bihr
Redakteur politik-digital.de
Oranienburger Straße 17
10178 Berlin
030-97005489
pbihr@politik-digital.de

Matthias Schlecker
Gründer des Hauptstadtblogs
030-26327910
matthias@hauptstadtblog.de

Kommentar verfassen