Kabinetts-Kand-O-Mat gestartet: www.Kand-O-Mat.de

Pressemitteilung: Kabinetts-Kand-O-Mat gestartet: www.Kand-O-Mat.de

Datum: 17.08.2005 | 15:30 Uhr
Von: politik-digital.de
Internet: www.politik-digital.de

Kabinetts-Kand-O-Mat gestartet: www.Kand-O-Mat.de

Das Kompetenzteam der CDU/CSU steht; doch die Amtsinhaber geben den Wahlkampf noch nicht verloren. Im interaktiven Kennenlern-Spiel "Kand-O-Mat" www.Kand-O-Mat.de) können Internetnutzer ab sofort Sympathiepunkte für amtierende und potenzielle Minister vergeben. Wie schneidet das CDU-Kompetenzteam gegen die rot-grüne Ministerriege ab? Wer ist der "charmanteste" wer der "frappanteste" Politiker aus der ersten Reihe? Wer wird für welchen Posten gehandelt?

In einer Photogallerie wird jede für ein Ministeramt gehandelte Person mit einem Photo vorgestellt, das es auf einer Skala von 1 ("frappant") bis 10 ("charmant") zu bewerten gilt. Auf einer Folgeseite werden nicht nur die Durchschnittsbewertungen präsentiert, sondern weitere Informationen zur Person angeboten.

Der Kabinetts-Kand-O-Mat des Internetmagazins politik-digital.de lädt Internetnutzer dazu ein, sich intensiver mit den ministeriablen
Persönlichkeiten auseinanderzusetzen. Neben der spielerischen Komponente werden daher Kontakt- und Informationsmöglichkeiten angeboten, die die Nutzer anregen sollen, sich ein eigenes Bild von den möglichen Regierungsmannschaften zu machen.

Demoskopen fragen Sympathiewerte von Personen ab und verknüpfen diese oft mit der Regierungsfähigkeit oder Wählbarkeit der Kandidaten. In Zeiten einer immer stärkeren Personalisierung von Politik nutzen wir diesen Trend zur Personalisierung, um zur weiteren Beschäftigung mit den Inhalten einzuladen. "Der Kand-O-Mat ist keine politische Bildung mit dem Holzhammer. Das Spiel
ist ein Angebot zur tieferen Beschäftigung mit einzelnen Themen, das Nutzer annnehmen könne, oder auch nicht. Auch Menschen, die nur ihren politischen Spieltrieb befriedigen wollen, kommen dabei auf Ihre Kosten", erklärt Christoph Dowe, Geschäftsführer von politik-digital.de / pol-di.net e.V.

Der Kand-O-Mat wurde von politik-digital.de bereits im Wahlkampf zur Europaparlamentswahl erfolgreich eingesetzt. Die Idee: Die Kandidaten sollten einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden. Rund 900.000 Abstimmungen in sechs Wochen zeigten, dass ein Bedarf für eine solche interaktive Vorstellung besteht. Erneut wurde der Kand-O-Mat im US-Präsidentschaftswahlkampf eingesetzt, um die Kandidaten neben Bush und Kerry vorzustellen. Der erste Kand-O-Mat wurde in der letzten Wahl in den Niederlanden von unseren Partnern politiek-digitaal.nl eingesetzt. Im Gegensatz zum "Wahl-O-Mat" der Bundeszentrale für politische Bildung wird kein inhaltlicher Vergleich von Positionen vorgenommen – beim Kand-O-Mat zählt nur das Aussehen.

politik-digital.de ist unter anderem Preisträger des "Grimme Online Award Medienkompetenz". Die Website www.politik-digital.de wird vom unabhängigen Verein pol-di.net mit Sitz in Berlin betrieben. Eine weitgehend ehrenamtliche Redaktion erstellt wöchentlich redaktionelle Inhalte in den Themengebieten eDemocracy, eGovernment und eConsumer. Zudem betreibt pol-di.net den "Mierscheid-Blog" des fiktiven Bundestagsabgeordneten Jakob
Maria Mierscheid sowie den Weblog-Newssservice "Metablocker". pol-di.net erstellt Studien über politische Kommunikation im Internet und führt Benchmarking-Tests politischer Websites durch. Zudem veranstaltet politik-digital.de regelmäßig Live-Chats mit Politikern.

Wenn Sie keine Pressemitteilungen von politik-digital.de erhalten wollen, bitten wir um eine kurze Mail an cdowe@politik-digital.de.

Rückfragen:
Christoph Dowe
Geschäftsführer pol-di.net e.V. / politik-digital.de
Oranienburger Straße 17
10178 Berlin

Kommentar verfassen