Web 2.0-Konferenz in Gießen

Da die Veranstalter den Begriff „Web 2.0“ scheuen, trägt eine Gießener Konferenz Ende Oktober 2008 den Namen „Das Internet zwischen egalitärer Teilhabe und ökonomischer Vermachtung“. Gemeint ist aber das Gleiche.

Die Tagung am 24. und 25. Oktober 2008 an der Universität Gießen untersucht die Effekte, die die Mitmach-Ausrichtung des Internets für Politik, Wirtschaft, Recht und Gesellschaft hat. Dabei soll jedoch nicht nur tausendfach Gehörtes über Demokratisierung und Graswurzeln erzählt werden. Das von pol-di.net-Vorstand Christoph Bieber moderierte Panel zur Zukunft politischer Partizipation etwa befasst sich mit der Frage, ob Weblogs nicht eher die Funktion von Parteien übernehmen als die von Medien, wie oft behauptet wird. Um dem Thema treu zu bleiben, unterhalten die Organisatoren ein Konferenz-Weblog und einen Twitter-Feed.

Kommentar verfassen