Videodialog geht in die zweite Runde

Viel Resonanz, erste Videoantwort online: Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD-Spitzenkandidat in Hessen, hat per Webvideo Fragen seiner Wähler beantwortet und will dies weiter tun. Die SPD Hessen hatte ein Video mit der Aufforderung zu Kritik und Anregungen auf die Seite www.schaefer-guembel.de gestellt. 400 Fragen gingen ein, über 50.000 Mal wurde das Video angeklickt. Das Antwortvideo fällt aber  in Sachen Nutzerzahlen ab.

 

Für die kommenden Wochen verspricht Schäfer-Gümbel weitere thematische Videos, um noch vertiefter Antworten auf die
vielen Fragen geben zu können. Der
zweite Clip hatte einen Tag nach der Veröffentlichung knapp 550 und
am zweiten Tag etwas über 1000 Aufrufe, kann damit also bisher nicht an den Erfolg seines Vorgängers anknüpfen.

Antworten im Web-Wahlkampf

Zwei
wichtige Themen, die er anspricht sind Studiengebühren und BAföG. So
gibt der Spitzenkandidat der SPD den jungen Wählern ganz klar zu
verstehen: „Wir sind der Garant dafür, dass es keine Mehrheit
zugunsten von Studiengebühren gibt."

Die Tatsache, dass der Großteil der Fragen über die gängigen
Social Networks wie z.B. studiVZ oder Facebook eingereicht wurde,
spricht für eine junge Zielgruppe.

Kommentar verfassen