US-Wahlkampf: Hausgemachte Werbevideos

Im US-Internet-Wahlkampf setzen die Präsidentschaftskandidaten gerne mal auf Web-Videos: Diskussionen mit den Wählern über das Videoportal YouTube oder Clips mit freizügigen Wahlkampfhelferinnen sind nur einige Beispiele.

Neue Möglichkeiten der Wählereinbindung bietet die Website JumpCut.com:
Anders als bei YouTube können die Nutzer dort nicht nur Clips
hochladen, sondern auch die Videos anderer Nutzer bearbeiten und
Versatzstücke für eigene Werke verwenden – eine Art Video-Wiki. Das
nutzt der konservative Präsidentschaftskandidat Mitt Romney für seine
Wahlkampagne. Er hat seine Anhänger dazu aufgerufen, mit JumpCut.org
Wahlwerbespots zu basteln. Die besten davon sollen im US-amerikanischen
Fernsehen ausgestrahlt werden. Innerhalb von 24 Stunden haben sich laut
PoliticsOnline bereits 50 Leute am Wettbewerb "Team Mitt – Create Your Own Ad!" (Mach deine eigene Werbung) beteiligt.

Ein Wahlkampfvideo eines Romney-Anhängers

Kommentar verfassen