Sunlight Foundation: mehr Transparenz für US-Politik

James Turk arbeitet für die US-amerikanische Sunlight Foundation. Die nichtkommerzielle Organisation nutzt das Internet, um das
Zusammenspiel zwischen Geld und Politik und den Einfluss von
Lobbyismus auf Regierungsgeschäfte offenzulegen. Auf der eDemokratie-Konferenz BerlinInJuly sprach Turk über seine Versuche, mehr Transparenz in die Politik zu bringen. Von Politikern wünscht sich Turk vor allem mehr Offenheit für Neue Medien.

Zu den Projekten der Sunlight Foundation gehört beispielsweise Earmarkwatch. Diese Webseite will Bürgern einen Einblick geben, wofür der US-amerikanische Kongress Steuergelder ausgibt. Auf dem Internetportal OpenCongress.org veröffentlicht die Organisation offizielle Regierungspapiere, etwa Gesetzesentwürfe. Die Nutzer können zudem sehen, welche Gesetzesinitiativen einzelne Politiker unterstützen.

Für ihren kontinuierlichen Einsatz für eine transparentere, offene Politik ist die Sunlight Foundation 2008 für die "Top Ten Who Are Changing The World of Internet and Politics" nominiert. Der von PoliticsOnline
organisierte Wettbewerb zeichnet innovative politische Web-Projekte
aus. Für ihr Lieblingsprojekt abstimmen können Internetnutzer hier.


Video: Volker und Tilman Agueras.

Creative Commons License
Das Video ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Kommentar verfassen