Südkorea: Kommentare nur mit vollem Namen

Wenn Internetnutzer in Südkorea online Nachrichten kommentieren oder selbst verfassen wollen, müssen sich dafür spätestens ab dem 27. Juli mit ihrem realen, vollständigen Namen anmelden. Ende Juni trat ein entsprechendes Gesetz in Kraft.

Neben ihrem Namen müssen Nutzer auch eine "Resident Registration Number" angeben, einen dreizehnstelligen Code, der unter anderem ihr Geburtsdatum enthält. Die beiden größten sükoreanischen Internet-News-Portale, Naver und Daum, mussten das neue Identifikationssystem bereits am 28. Juni starten. Weitere 35 Internet-Nachrichtendienste sollen folgen, darunter auch Websites wie Ohmynews.com. Das beliebte Portal für Bürgerjournalismus ist bereits seit sieben Jahren online und hat nach eigenen Angaben etwa 1.900 registrierte Autoren.
Via

Kommentar verfassen