Spenden im Internet – Die Hungersite

Um diesen Artikel zu lesen, werden Sie etwa 3 Minuten brauchen.
In dieser Zeit werden ca. 50 Menschen an Unterernährung und deren
Folgeerscheinungen sterben. Um etwas dagegen zu tun, hat John
Breen, ein 42jähriger Programmierer aus den USA, die Hungersite ins Leben gerufen.

Durch eine neuartige Verbindung von Benefizsponsoring und
Internetmechanismen werden unter www.thehungersite.com
Spenden für hungerleidende Menschen gesammelt: Einmal pro Tag kann jeder
Internetnutzer durch einen einfachen Klick auf einen Spendenbutton
einem hungernden Menschen eine Mahlzeit zukommen lassen. Die Kosten
werden von Sponsoren übernommen, deren Werbebanner auf der Hungersite
geschaltet sind. Seit ihrem Start am 1.Juni 1999 konnte die Site auf diese
Weise Spenden für über 3.299 Tonnen Nahrungsmittel sammeln. 100% der
Spenden gehen an das World Food Program der Vereinten Nationen, die für
die Distribution der Lebensmittel verantwortlich sind.

In einem Email-Dialog mit politik digital erläutert John Breen,
Gründer und Präsident der Hungersite, sein Anliegen: "My original idea was
to supply educational materials (pencils, paper, books) to children
in developing countries using a similar donation plan. Then I found
out that hunger was a major factor in preventing students from being
able to learn, so I shifted the focus of the site."

Im diesem Sinne kommt ein Teil der Spenden beispielsweise
Programmen der UN wie "Food for education" zugute, in dem Kinder und deren
Familien im Austausch für den Schulbesuch Nahrungsmittel erhalten. Nach acht
Monaten Hungersite zieht Breen eine positive Bilanz seiner Arbeit und
freut sich insbesondere über die große weltweite Unterstützung, die sich in
ständig steigenden Besucherzahlen niederschlägt: "I am greatly
appreciative of all the people who have spent the time to come to the Hunger Site
to make donations of food."

Kommentar verfassen