Schreibwettbewerb: Dein Beitrag zum Thema “Chancen und Risiken von Hirndoping”

Schreibwettbewerb 2Am Arbeitsplatz, in der Schule oder im Studium nutzen Menschen immer öfter Substanzen, um ihre Konzentration und Aufmerksamkeit effektiv zu steigern. Das Ziel ist eine Verbesserung der eigenen Leistungen – häufig ohne Rücksichtnahme auf die Konsequenzen. Dem kontroversen Thema Gehirndoping widmet sich der Schreibwettbewerb „Chancen und Risiken von Hirndoping“ des Projekts JuHdo. Bis zum 30. November sind Jugendliche und junge Erwachsene dazu aufgerufen ihren Beitrag zum Thema einzuschicken. Die beiden Gewinnerbeiträge werden auf ze.tt veröffentlicht und erhalten je eine GoPro Kamera.

JuHdo ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Diskursprojekt, das in Kooperation mit dem IZT und politik-digital e.V. durchgeführt wird. Mit dem Schreibwettbewerb wollen wir nun junge Menschen dazu aufrufen, sich mit ihren Erfahrungen und Ansichten in den Diskurs zu Hirndoping einzubringen. Dabei interessieren uns gesundheitliche, ethische wie auch gesellschaftliche Fragen zum Gebrauch leistungssteigender Mittel wie zum Beispiel:

  • Warum konsumieren gesunde Menschen leistungssteigernde Medikamente?
  • Welche Rolle spielt der stetig wachsende Leistungsdruck in Schulen, Universitäten, Ausbildungsstätten und am Arbeitsplatz?
  • Können bzw. dürfen wir selbst darüber entscheiden, ob wir solche Pillen verwenden oder nicht?

Die Gewinnerbeiträge werden auf ze.tt, dem Jugendportal von ZEIT ONLINE veröffentlicht. Die zwei besten Beiträge erhalten außerdem jeweils als Preis eine GoPro-Kamera.

Für den Wettbewerb können sich Interessierte zwischen 16 und 28 Jahren bewerben. Journalistische Erfahrungen sind von Vorteil, jedoch keine Voraussetzung. Die unabhängige Jury bestehend aus JournalistenInnen und WissenschaftlerInnen, wird die Beiträge nach Prägnanz, Überzeugungskraft und Kreativität beurteilen.

Das Genre wie auch der Stil sind den TeilnehmerInnen freigestellt. Möglich sind: Reportagen, Analysen, Interview, Kommentar. Ebenfalls frei zugelassen sind alle Formate wie Text, Ton, Bild (Foto, Video) etc.

Schickt eure Beiträge bis zum 4. Januar 2016 an

supermenschen@izt.de

Bild: Dustin Lee/unplash.com

CC-BY-SA

 

Kommentar verfassen