Re:Publica: 700 Anmeldungen

Heute beginnt in der Berliner Kalkscheune hinter dem Tacheles die Blog-Konferenz "re:publica". Das Stelldichein der deutschen Blogger-Szene wurde von den beiden Blog-Lichtgestalten Markus Beckedahl (netzpolitik.org) und Johnny Haeusler (spreeblick.com) organisiert. Das Programm der Veranstaltung ist hier zu finden.

Drei Tage lang werden praktisch alle Fragen aufgeworfen, die sich die Blogger der deutschen Blogosphäre derzeit so stellen – von Abmahnungen über Etikette bis hin zu Second Life und Politik 2.0. 75 Veranstaltungen, 95 Referenten, das lässt sich sehen. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr, jetzt ist gerade Pressekonferenz mit Beckedahl und Haeusler, moderiert wird das Ganze von Stefan Keuchel, der als Google-Sprecher einer der Sponsoren der Veranstalter ist. Gerechnet wurde mit 350 Teilnehmern, aber in den letzten Tagen muss einiges passiert sein: Beckedahl berichtet von 700 angemeldeten Personen. Haeusler berichtet von Diskussionen um einen neuen Blog-Kodex, der heute nachmittag zur Diskussion gestellt werden soll. Zudem wird es stark um die Kommerzialisierung von Blogs, (Schleich-)Werbung und Geldverdienen gehen, berichten die Veranstalter.
Stefan Keuchel nutzt zudem die Gelegenheit, ein Google-Event am 31. Mai anzukündigen: Entwickler auf der ganzen Welt werden eingeladen mit Google auf dem Google Developer Day über Trends des Internet zu diskutieren, deutscher Austragungsort ist Hamburg.

Kommentar verfassen