Österreichische Politiker-Blogs unter der Lupe

Hier bittschön, vergleichens mal!

Die österreichischen Kollegen von derStandard.at haben zwei Blogger
beauftragt, die 16 wichtigsten Blogs der heimischen Politiker unter die
Lupe zu nehmen. Kommunikationswissenschaftlerin Petra Köstinger, die
für zurpolitik.com schreibt und Helge Fahrnberger von helge.at haben sich der Herausforderung liebend gern angenommen.

Das Ergebnis war farbenfroh wie die Parteienlanschaft: Vom
unterhaltsamen Privatblog bis zur puren Selbstinszenierung ist alles
dabei. Wenige können Lob für Kreativität einheimsen, andere werden
gerügt, weil sie auf Blogger kaum eingehen oder Kommentare erst gar
nicht veröffentlichen. Manches Politiker-Tagebuch staubt seit 2006
verlassen vor sich hin. Mit bissiger Kritik sparen die Tester nicht:

"Verwechselt Bloggen mit Tagebuch-Führen. Wen interessiert, wann Herr Buchinger jeden Tag aufsteht?"

"Bloggt auf schlecht eingerichteter Software, was den Konsum erschwert. "

"Geht auf Kommentierende und andere Quellen nicht ein. "

"Aussagsloses zur Tiroler Regionalpolitik und PR-triefende Meldungen treu entlang der ÖVP-Meinungslinie. "

Hier und da kommen gar Zweifel auf, ob der Herr Politiker die Zeilen höchstselbst in den Rechner getippt hat. via derstandart.at

Kommentar verfassen