Online-Bewerbung von Wulff

Christian Wulff hat sich am 14.06.2010 für 30 Minuten in einem Video-Chat den Fragen der Internet-Nutzer gestellt. Diese konnten sich über E-Mail, Facebook und einem Chat-Tool beteiligen. In seiner „Online-Bewerbungsrede" erläuterte Wulff das für ihn wichtigste Thema seiner Kandidatur für das höchste deutsche Staatsamt – die Zukunft Deutschlands. 



Ansonsten sprach Christian Wulff auch über die Bedeutung des Internets und versprach, sein Facebook Profil auch nach einer möglichen Wahl zum Bundespräsidenten weiter pflegen zu wollen. Seine Fan-Seite bei Facebook trägt (in der URL) schon den bezeichnenden Namen Christian.Wulff.Bundespraesident.

 Mit dem Live-Videochat richtete sich der niedersächsische Ministerpräsident direkt an die User im Internet,  ein Territorium, dass in der Bundespräsidentenfrage bislang von seinem Gegenkandidaten Joachim Gauck (parteilos) dominiert wird. Bislang hat Gauck 3000 Fans bei Facebook, die Gruppe “Joachim Gauck als Bundespräsident“ kommt gar auf die zehnfache Anzahl von Unterstützern. Christian Wulff hat ca. 1900 (alle Zahlen Stand 14.06.2010).

Über die verschiedenen Online-Aktionen rund um die Präsidentenwahl berichtet politik-digital.de bereits hier.

Kommentar verfassen