Österreich: Sparpaket als interaktive Grafik

Das österreichische Netzwerk "open3" hat eine Visualisierung veröffentlicht, auf der die Budgetkürzungen der Alpenrepublik von 2011 bis 2014 veranschaulicht werden. Durch die Darstellung wollen die Entwickler zeigen, welche Ressorts besonders vom Sparpaket der Regierung betroffen sind

 

"open3" ist ein gemeinnütziges Projekt, das u.a. Open Data in Österreich etablieren will. Am Mittwoch, 24. November 2011, hat das Netzwerk eine Grafik online gestellt, auf der die von der österreichischen Bundesregierung geplanten Einsparungen einander gegenübergestellt werden.

Grafik Sparpaket Österreich

Auf der interaktiven Grafik finden sich verschiedene Bereiche wie z. B. "Familie und Jugend" oder "Unterricht". Je größer ein Feld ist, desto größer sind die vorgesehenen Budgetkürzungen in diesem Ressort. Fährt man mit der Maus über die einzelnen Felder, werden die jeweiligen Einsparungen eingeblendet – zumindest wenn man einen Firefox-, Chrome-, oder Safari-Browser verwendet.

Kommentar verfassen