Obama ruft Blogger zur Hilfe

Die Gesundheitsreform des US-Präsidenten gerät immer stärker unter Druck. Um ein "Waterloo" zu verhindern, ist der Präsident auf allen Kanälen aktiv – und bittet nun auch Blogger um ihre Mithilfe.

In einer Telefonkonferenz wendete sich Barack Obama mit der Bitte zur Unterstützung seiner Reformpläne an eine Gruppe liberaler Blogger. Konkret ging es dem US-Präsidenten dabei darum, gezielte Propaganda politischer Gegner auszuhebeln und Druck auf kritische Kongressabgeordnete auszuüben. Niemand könne diese Aufgabe besser ausführen als die Blogger, so Obama.

Reform unter Beschuss

Die Gesundheitsreform ist ein Kernthema der politischen Agenda des Präsidenten – allerdings sind die Pläne mittlerweile sehr umstritten. "Das wäre sein Waterloo", behauptete sogar unlängst der republikanische Senator Jim DeMint für den Fall eines Scheiterns des Reformvorhabens. Um das zu verhindern, wirbt Obama massiv in den Medien für sein Vorhaben und will nun die Blogosphäre als Multiplikator für seine Botschaft nutzen.

Kommentar verfassen