Niederlande wählen wieder mit Papier und Stift

Der niederländische Ministerrat gab bekannt, endgültig auf den Einsatz von Wahlcomputern zu verzichten. Am Freitag, dem 16. Mai 2008 zog man damit die Konsequenzen aus der anhaltenden Debatte rund um die elektronische Wahl.

Solange „keine wirkliche Alternative zur Verfügung steht" wolle man konventionelle Wahlmethoden beibehalten. Hintergrund ist ein Bericht des Chaos Computer Clubs (CCC) vom 30. Mai 2007 zur Sicherheit von Wahlcomputern. Zusammen mit der niederländischen Initiative "Wij vertrouwen stemcomputers niet" ("Wir vertrauen Wahlcomputern nicht") hatte der Club, der sich mit „Auswirkungen von Technologie auf die Gesellschaft sowie das einzelne Lebewesen“ befasst, bewiesen, dass sich in nur 60 Sekunden der Speicher eines Wahlcomputers austauschen lässt.

Kommentar verfassen