Musik teilen – legal und kostenlos

Ist denn das legal? Seit dieser Woche ist www.simfy.de online, eine neuartige „Online-Musik-Player-Plattform-Community“. Das Grund-Konzept von simfy ist schnell erklärt. Nach der Registrierung wird jeder Nutzer aufgefordert, sein persönliches, digitales Musikarchiv von der Festplatte ins Internet hoch zu laden. Er kann so jederzeit und von jedem Ort aus online auf die eigene MP3-Sammlung zugreifen.

 

Eine Möglichkeit zum Download der Songs besteht allerdings nicht. Dafür können sich die Nutzer Bandprofile mit Song-Texten, Musikvideos sowie andere Informationen zu den Künstlern oder einzelnen Titeln ansehen.

Da aber in Zeiten von Web 2.0 niemand mehr Interesse daran hat, seine digitalen Schätze alleine zu genießen, sondern gerne alles geteilt wird, ist simfy gleichzeitig eine Online-Community. Über die Plattform haben User nach bekanntem Prinzip von Myspace, Flickr & Co die Möglichkeit, ein eigenes Profil zu erstellen, alte Freunde zu adden und neue Freunde zu finden. Sie erhalten so vollständigen Zugriff auf die privaten Musikarchive ihrer Freunde. Die Zahl der Nutzer, die gleichzeitig einen Song hören können, ist aus urheberrechtlichen Gründen allerdings auf 5 begrenzt.

Simfy versteht sich nicht als kostenlose Alternative zu iTunes und anderen Online-Music-Stores. Vielmehr soll das Angebot eine innerhalb des gesetzlichen Rahmens liegende Möglichkeit sein, privat mit Freunden Musik zu teilen. Laut Aussagen der Betreiber von simfy ist diese Form des Musik-Filesharings vollkommen legal.

 

 

8 Antworten auf Musik teilen – legal und kostenlos

  1. Gast sagt:

    Wenn das Lagal ist, dann Frage Ich mich wie eine Anwaltskanzlei (*Editiert* aus Hamburg) etliche Unterlassungsklagen verschickt, da diese von den Musikindustrien abgeblich nicht Rechtmäßig freigemachten Ordner der User ist, und diese horende Summen verlangen für was der User angeblich an Musikstücken freigegeben haben soll. Es aber erwiesen ist, das die von dem o.g. Anwalt aufgeführten Programmen im Hintergrund ohne Wissens des User seine Musikdateien freigegeben werden zum Download. Also ist dieses Simfy doch nichts anderes als Limewire , Bear Share usw. . Und somit verstehe Ich nicht wie ein Anwalt angeblich im Auftrag durch die Musikindustrie, dort Unterlassungklagen durch führen kann, und dem User etliche Tausende Euros auferlegt.

  2. sgerdesmeier sagt:

    auf den ersten Blick find ich es ja noch ein wenig unübersichtlich – zum Neuentdecken von Bands und Tracks ist das aber eine ziemlich geile Idee (vor allem für Leute, die sowieso immer online, aber aus dem MySpace-Alter raus sind…).

  3. Gast sagt:

    Pure Inkompetenz

    Trotz 20 Minuten Such kann ich kein Registrierungsformular finden! Das Login akzeptiert keinen Registrierungsversuch, über “passwort vergessen?” gehts auch zu keiner (zusätzlichen) Registrierungsmöglichkeit. Dem Webmaster wünsche ich, einen tag lang pausenlos vor ihm solcherart verschlossenen elektronischen Zugängen zu landen, vielleicht lernt ers dann. Die hiesige Webmasterei ist auch nicht besser. Erstens steht da, Absätze würden automatisch erkannt: leider falsch. Zweitens führt der Klick auf “Weitere Informationen über Formatierungsoptionen” zu einer kaum aufschlussreichen Seite – aber stattdessen dazu, dass dieser Klick, den mensch meist nach Basteln eines Textes macht (Null Text muss ja auch nicht formatiert werden) dazu, dass er bis zur letzten Silbe wieder futsch ist. Gratuliere zu soviel Usability-widriger Ignoranz. Auf einer Politik- (und damit wohl Demokratie-) Diskussions-Webite macht sich solche rücksichtsferne Gedankenlosigkeit besonders gut.

  4. sgerdesmeier sagt:

    Augen auf beim Surfen, lieber Gast: Bei Simfy ist das Registrierungsformular gleich über die Startseite zu erreichen. Wortlaut: “Noch nicht dabei? Kein Problem. Gleich registrieren.” Direkt links neben dem LogIn-Feld.

  5. Andreas Müller sagt:

    Hallo,
    ich bin bei Emaxworld und Simfy angemeldet. Wobei ich sagen muss, bei Emaxworld steht der Community-Gedanke weiter im Vordergrund. Ich bin schon lange dabei (www.emaxworld.de/toppix) und kann das komplette Paket (Profil, Fotos, Communitys, Musik, Freundschaften usw.) nur empfehlen und ziehe diese Variante persönlich vor.

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

  6. Gast sagt:

    Bei simfy STEHT zwar links neben den Login-Feldern “Noch nicht (…) Kein Problem (…)”, aber es gibt hier weder ein Registrierungsformular noch einen Link dazu.

    Im Quelltext finde ich zwar u. a.

    label for=”register_username”

    und

    label for=”register_email”

    – aber zu schaffen, dass das ein ganz normaler IE 6.0, der mit allen (anderen) Websites problemlos kann, nicht anzeitg, ist auch eine Leistung. Die Lösung: der besonders kleinwinzig gehaltene Hinweis, dass simfy den IE erst ab der Version 7.0 unterstützt. Jaaah, gnädig auf Firefox, Opera oder Safari auszuweichen ist gnadenhalber auch noch erlaubt, aber Menschen mit IE 6.0 ohne diese Registerkarten, die nur zum Wegschalten da sind, kommen nicht am simfy-Türsteher vorbei.

    Soviel PC-Anpassungszwang und kleb-dein-Browserfenster-mit-möglichst-vielen-Funktionsleisten-zu-Unterstützung ist www-weit einmalig.

  7. Gast sagt:

    Emaxworld gibt es nicht mehr…

  8. Gast sagt:

    Danken!

Kommentar verfassen