Echo auf Kand-O-Mat

PR in eigener Sache: Bisher sind wir sehr zufrieden mit dem Erfolg des Kand-O-Mat: die Klickzahlen sind berauschend und der Spiegel Online und Telepolis Artikel hat uns sehr gefreut. Bei Wikipedia taucht der Kand-O-Mat ebenfalls auf. Google zählt fast 4000 Treffer bei der Suche nach “Kand-O-Mat”, darunter zahlreiche Weblogs.

Hier einige Reaktionen der Parteien:
Allein die FDP verweist auch auf ihrem gesamtparteilichen Internetauftritt auf den Kandomaten. Kein Wunder, steht doch (noch?) unangefochten auf Platz 1 ihre Spitzenkandidatin Silvana Koch-Mehrin. Aber auch fast jeder Ortsverband verweist auf den Kandomaten.

Erika Mann (SPD) hebt in ihrem Link zum Kand-O-Mat hervor, dass sich acht Frauen unter den Top Ten befinden.

Jörg Jäger (CDU) verweist auf die Möglichkeit, sich selbst bewerten zu können.
„Sie wollen die deutschen Europakandidaten “bewerten” – auch mich? Dann tun Sie dies doch beim Kand-O-Mat von politik-digital.de!“
Auffällig: Fast jeder Kandidat verweist spätestens in seiner Linkliste auf „Politik-Digital“ oder auf „Europa-Digital“ – vielen Dank!

Kommentar verfassen