Google ist mein Lieblingsfach

“Das Klassenziel wurde leider nicht erreicht. Zwar sind die Leistungen in Mathe und Deutsch befriedigend, in Google gab es aber leider nur ein Ungenügend.”


Solche Sätze muss glücklicherweise noch niemand auf seinem Zeugnis lesen, doch Google erobert mal wieder neue Märkte und dringt jetzt direkt in die Klassenräume vor. “Google for Educators” heißt das neue Online-Angebot aus Mountain View. Lehrer können sich dort jede Menge Tipps und Informationen rund um sämtliche Google-Dienste holen und lernen, wie man diese im Unterricht einsetzen kann. Weniger einfallsreiche Lehrer können sich sogar gesamte Unterrichtseinheiten und Ideen für die Stundengestaltung zusammen stellen lassen.

In den USA bietet Google zudem Trainingsprogramme an, bei denen die Lehrer ein Google-Zertifikat erwerben können – dieser Lehrer ist Google-geprüft! Das bringt ganz neue Aspekte in die Diskussion um die Verbesserung der Lehrerausbildung…

Eine Antwort auf Google ist mein Lieblingsfach

  1. Ich finde das Angebot ehrlich gesagt ziemlich dünn. Einzig die Abteilungen “Blogger” und “Earth” sind meiner Meinung nach unterrichtsrelevant (auch ist “Earth” der einzige Bereich, in dem es tatsächlich einen ausgearbeiteten Unterrichtsentwurf gibt). Mal sehen, wie sich das noch entwickelt …

Kommentar verfassen